Spielberichte der AH 2015

05.12.2015    TuSA 06 - Hilden Nord    2:1 (0:0)

... versöhnlicher Abschluss

Statistik

Tor  O. Schildt
Abwehr  Singhuber, Nefen, Lars, Szczurko, Harbicht, Honermann
Mittelfeld      Timmerberg, Akki, F. Deiss, Bohlmann, Seithümmer
Sturm  Witti, Schau, Heinen
 
Torschützen Akki(2)
Manager am Rande Flöte

Bericht

Versöhnlicher Jahresabschluss
TuSA 06 hat im letzten Spiel in diesem Jahr noch einen Sieg eingefahren: Gegen Hilden Nord gelang den Mannen aus Flehe ein 2:1 (0:0)-Sieg. Damit gelang zumindest punktetechnisch eine Revanche für die 0:10-Klatsche im Hinspiel. Torschütze für die Rot-Weißen war Akki. In der ersten Halbzeit zeigte TuSA 06 ein gutes Spiel und konnte vor allem in der Defensive überzeugen. In der Offensive fehlte der Flöte-Elf anfangs ein wenig Können und Glück, so blieben ihre hundertprozentigen Torchancen liegen. Es blieb zur Pause torlos. Die Hildner hingegen sorgten zwar auch für Gefahr, aber die Abwehr um Dusko stand diesmal sicher. Auch in der zweiten Halbzeit war die Mannschaft um Trainer Flöte sehr diszipliniert auf dem Platz. Zwar lagen die Fleher kurz 0:1 hinten, aber Moral und Siegeswillen waren da. Am Ende wurden zwei Tore und der Sieg eingefahren. Wichtig ist neben der guten Leistung auch der zweite Sieg in Folge: "Wir wollten natürlich nicht nur gut spielen, sondern auch gewinnen. Das ist uns gegen Hilden Nord Beides gelungen. Ein Sieg gibt uns eben auch Vertrauen für 2016 wieder selbstbewusster aufzuspielen. Das ist auch gut für die Psyche der Spieler, damit sie wissen, dass wir eben jedes Spiel gewinnen wollen und können", kommentierte Flöte zufrieden den spielerischen Jahresabschluss. Mit 10 Mann in Hilden

03.12.15 Ralf,Uli,Moritz

28.11.2015    TuSA 06 - Wersten 04    8:0 (4:0)

... kaum zu glauben...

Statistik

Tor  O. Schildt
Abwehr  Singhuber, Nefen, Lars, Szczurko, Harbicht, Honermann
Mittelfeld      Timmerberg, Akki, F. Deiss, Bohlmann, Seithümmer
Sturm  Witti, Schau, Heinen
 
Torschützen Witti, Heinen, Akki (2), Schau (3)
Manager am Rande Flöte

Bericht

... es liegt leider kein Spielbericht vor, schade ...

03.12.15 Uli/Moritz

14.11.2015    SG Benrath-Hassels - TuSA 06    6:2 (1:2)

... sooo gewinnen wir kein Spiel mehr ....
... ein Trauerspiel bei guter Torwartleistung ...

Statistik

Tor  Younes
Abwehr  Singhuber, Nefen, Honermann, Dusko, Lars, U. Schulze
Mittelfeld      Haumer, Ahl-Aicha, Kreß
Sturm  Maushake, Witti, Schau, Rauschenberger
 
Torschütze Rauschi (2)
Manager am Rande Flöte, Moritz, Andy, Horst Thönnes

Bericht

Miserables Spiel in Hassels
Das Ergebnis ist eine klare 2:6 Niederlage. TuSA 06 gelang zwar in der 1. Halbzeit eine passable Leistung und führte sogar mit 2:1 Toren. In Durchgang zwei verloren die Fleher mal wieder ihre gute Linie und kassierten schnelle Gegentore. Die Abwehr schien sich nach den Gegentoren aufzulösen. Die Fleher Defensive war dann weitaus mehr im generischen Strafraum zu finden als in den eigenen Abwehrreihen, insbesondere ihr letzter Mann. Das spiegelt sich dann auch im miserablen Ergebnis wieder.

Glückwunsch zu einem Jubiläum
75

Said Ahl-Aicha

50 Spiele
für die AH

09.11.15 Ralf, Moritz

07.11.2015    Hilden 05/06 - TuSA 06    5:0 (1:0)

mit nur 10 Mann waren die Kräfte am Ende

Statistik

Tor  Beere
Abwehr  Singhuber, Nefen, Szczurko, Honermann
Mittelfeld      Eßer, Ahl-Aicha, Kreß, Maushake
Sturm  Schau, Haumer
 
Torschütze Fehlanzeige
Manager am Rande Moritz, Andy

Bericht

Da schauten die Fleher am Ende. Für sie war das Ergebnis noch ganz okay. Nach den Leistungen der letzten Wochen, hatten einige schon eine zweistellige Klatsche befürchtet. Nicht ganz ohne Grund: Die letzten Spiele endeten mit einem Desaster und die Vorzeichen für das Spiel gegen Hilden standen auch schlecht. Mit nur 11 Mann und ohne Torwart ging es nach Hilden. TuSa 06 hat sich zwar in Durchgang eins wacker gehalten, aber nach dem verletzungsbedingten Aus von Wolle ließ mit nur 10 Mann die Puste und Konzentration nach. 0:6 stand es am Ende aus Sicht der Fleher Mannschaft. Fünf Gegentore an denen Beere als Feldspieler im Tor keine Schuld hatte.

09.11.15 Ralf, Moritz

24.10.2015    TuSA 06 - VfB Hilden    3:3 (3:0)

Blamage oder Erfolg?
unendschieden gegen 10 Hildener

Statistik

Tor  Schildt
Abwehr  Dusko, Singhuber, Nefen, Harbisch, Szczurko
Mittelfeld      Timmerberg, Heinen, Ahl-Aicha, Seithümmer, Beere, Maushake
Sturm  Schau, Akki
 
Torschütze Schau, Akki, Said
Manager am Rande Flöte, Moritz, Wolla, Fam. Schau, Haumer, Honermann (ohne Einsatz)

Bericht

Tortheater am Samstag
Erst überlegen, dann fahrlässig: TuSA06 hat durch groben Leichtsinn wieder einen sicher geglaubten Sieg auf dem heimischen Grün verspielt. Zuerst schien Hilden unter die Räder zu kommen. 3:0 führten die zunächst in allen Belangen überlegenen Gastgeber zur Pause, dann aber schlich sich bei der Mannschaft um Trainer "Flöte" der Schlendrian ein. Nicht zuletzt war es die starke und kämpferische Leistung der Hildener, die die Wende im Spiel herbeiführte. Ein eklatanter Abspielfehler im Torraum und ein Elfmeter brachten den Gästen die entscheidenden und letzten beiden Tore. Plötzlich glaubten die Hildener, die mit nur zehn Mann antraten, wieder an sich. TuSA06 verlor zeitweise völlig den Faden und rettete gerade noch ein 3:3.

26.10.15 Ralf, Moritz

10.10.2015    TuSA 06 - SC Unterbach    3:2 (0:3)

Schöner Sieg mit großem Kader bei bestem Wetter

Statistik

Tor  Thönnes
Abwehr  Dusko, Runge, Harbisch, Szczurko
Mittelfeld      Ahl-Aicha, Seithümmer, Honermann, Beere, F. Deiss, Bohlmann, Maushake
Sturm  Schau, Rauschenberger
 
Torschütze Schau, Bohlmann, Deiss
Manager am Rande Flöte, Moritz, Timmerberg, Uli, Büffel

Bericht

Wille und Kampfgeist, das war das Erfolgrezept für TuSA06 an diesem sonnigen Fußball-Nachmittag. Die Fleher hatten aber wieder auf ihre eigene Art und Weise gewonnen: Stark begonnen, 2:0 geführt und am Ende um den verdienten Sieg gezittert. Trotz der vielen Torchancen auf beiden Seiten hieß es zur Pause 2:1 für TuSA06. Die Elf um Trainer Flötemann kam allerdings in Durchgang zwei nicht so schnell ins Spiel zurück. Die Konzentration fehlte in weiten Teilen, und es schlichen sich vermehrt Fehlpässe ein. Dadurch konnten sich der Unterbacher SC viele Möglichkeiten erarbeiten und schaffte den Ausgleich. Eine gewonnen geglaubte Partie wurde so unnötig spannend. Trotz der fahrlässigen Spielweise in Durchgang zwei hatte die TuSA-Elf mehr Ballbesitz und einen kämpferischen Willen. Das wurde in der Schlussphase mit dem 3:2 Führungstreffer von Flo belohnt. Allerdings kamen auch die Unterbacher noch zu ihren Chancen. Bis zum Schlusspfiff mussten die Fleher um ihren verdienten Sieg bangen.

20.10.15 Ralf, Moritz

12.09.2015    TuSA 06 - TV Grafenberg    3:3 (0:3)
Verschenkter Sieg und trübe Stimmung

Statistik

Tor  Schildt
Abwehr  Runge, Harbisch, Dusko, Nefen, Honermann
Mittelfeld      Heinen, Ahl-Aicha, Kreß, Deiss, Bohlmann, Maushake
Sturm  Akki Sesterhenn, Witti
 
Torschütze Witti, Flo, Akki
Manager am Rande Flöte

Bericht

Grau herbstliche Bedingungen ließen wenig Hoffnung auf ein tolles Spiel. Und es kam auch so. Aluminiumtreffer, unzählige ausgelassene Chancen. TuSA06 hätte gegen Grafenberg 5:0 gewinnen können. Doch am Ende steht es trotz mehrfacher Führung 3:3; die Fleher Spieler gehen mit trüben Mienen vom Platz. Denn nach den Klatschen der vorherigen Spieltage, hat sich die Elf aus Flehe weitaus mehr vorgenommen als ein Unentschieden. Aber wer 100%ige Torchancen nicht nutzt, kassiert am Ende auch mal die Quittung dafür. Im Vergleich zu den vorherigen Spieltagen war die Leistung dennoch ein Lichtblick.

23.10.15 Ralf, Thomas, Moritz

29.08.2015    TuSA 06 - Hilden Nord    0:10 (0:3)

Jetzt heißt es Mund abwischen und zusammenstehen...

Statistik

Tor  Thönnes
Abwehr  Runge, Nefen, Harbisch, Szczurko
Mittelfeld      Ralf Dahmen (Sparta Gastspieler) Vojinovic, Ahl-Aicha, Nermin Ramic, Kreß, Seithümmer, Honermann
Sturm  Akki Sesterhenn, Schildt
 
Torschütze Fehlanzeige
Manager am Rande Flöte

Bericht

Nachdem unser eigentlicher Gegner SSVg Haan kurzfristig abgesagt hat, konnte mit Hilden-Nord schnell ein Ersatz gefunden werden, weil die auch spielfrei waren. Gewiss ein schlechter Tausch, was die Machbarkeit eines guten Spiels anbelangte, wie sich später herausstellte und schon in Vorahnung im Gefühl lag. Trotz durchaus guter auch wenn nicht optimaler Personalsituation war die TuSA dem enorm stark besetzten Gegner über das gesamte Spiel gesehen in allen Belangen unterlegen.
Nach gutem Start der Fleheraner, bei drückend warmen Sommerwetter auf dem stumpfen Kunstrasen, schlichen sich aber im gesamten Defensivverhalten zur Mitte der ersten Halbzeit die ersten gravierenden Fehler ein, so dass die Führung der Hildener mit 3-0 auch in Ordnung ging. Nachdem zur Pause auf seiten der TuSA gewechselt wurde, gestaltete sich das Unterfangen, es besser zu machen als in der ersten Hälfte, als nicht durchsetzbar. Es endete sogar in einem Debakel vorher kaum jemals dagewesenen Ausmaßes.
Jetzt heißt es Mund abwischen (im wahrsten Sinne des Wortes, d. Redaktiom) und zusammenstehen und nach der Tour gegen Grafenberg besser machen!

03.09.15. Thomas,Moritz

22.08.2015    TuSA 06 - Sparta    2:4 (1:1)

wo war Beere?

Statistik

Tor  Kienert
Abwehr  Runge, Nefen, Harbisch
Mittelfeld      Heinen, Seithümmer, Kreß, Dusko Vojinovicz, Marek Szczurko, Leonardo Pace, Näpflein
Sturm  Schau, Akki Sesterhenn, Köthschneider
 
Torschütze Akki (2)
Reservespieler Honermann
Zugesagt und nicht gekommen Beere
Manager am Rande Flöte

Bericht

Derby mit den typischen Attributen wie Lauf- und Kampfbereitschaft und Einsatzwillen auf beiden Seiten. Bestes schon fast zu warmes Wetter für Alte Herren auf dem Kunstrasen in Flehe. In der 1. Hälfte ausgeglichens Spiel, verdientes Unentschieden zur Pause, Akki hatte den Rückstand nach einer harten Ecke von Schau mit einem wuchtigen Kopfball egalisieren können. Schon vor der Pause musste Marek passen und durch den anderen Routinier im Team Leonardo ersetzt werden.
TuSA kam besser aus der Pause und ging verdient durch ein weiteres Tor von Mittestürmer Akki in Führung, es wurden recht gute Chancen liegen lassen, so dass es nicht wirklich verwunderlich war, dass die stets gefährlichen gelb-schwarzen begünstigt durch einige Stellungsfehler der TuSA-Defensive zu Toren kamen. Am Ende konnte Sparta-Bilk das Derby mit 4-2 für sich entscheiden, gefühlt war es eher ein Unentschieden in einem attraktiven und flotten Alte Herren Spiel. Hier hatte es auch nichts genützt, die Fleher Mannschaft umzustellen, den Libero aufzulösen und durch die zuvor schon eingewechselten Näpflein und Köthschneider noch mehr offensive Durchschlagskraft zu erzeugen. Natürlich wurde im Anschlss auf der TuSA Terasse noch viel über das Spiel diskuttiert und in freundschaftlicher Rivalität das ein oder andere Bierchen zusammen getrunken.

27.08.15. Thomas,Moritz

15.08.2015    TuRU 80 - TuSA 06    4:1 (3:0)

TuRUs Sturm zu gut

Statistik

Tor  Schildt
Abwehr  Runge, Beere, Nefen, Harbisch
Mittelfeld      Näpflein, Said, Kreß, Dusko, Seithümmer
Sturm  Akki Markus Sesterhenn, Schau
 
Torschütze Dusko
Reservespieler H. Tautrims, M. Szczurko
Manager am Rande Flöte, Moritz, A. Guth

Bericht

Das war ja mal ein Knaller direkt nach der Sommerpause. Der TuRU-Sturm war wie immer sehr robust und kombinierte schnell und gefährlich. Unsere Abwehr war dem nicht gewachsen und die TuRU ging in der ersten Halbzeit mit 3:0 in Führung. Es hätte auch knapper ausgehen können, wenn wir mit den wenigen Torschüssen mehr Fortune gehabt hätten.
Die zweite Spielhälfte war aus unserer Sicht dann doch besser. Die TuRU verlor mit einsetzendem Regen ihre Torgefährlichkeit, und uns gelang in der Folge mehr. Ein schönes Tor von Dusko führte dann zum Ehrentreffer.

17.08.15. Moritz

13.06.2015    SV Oberbilk - TuSA 06    0:4 (0:0)

Mit Auswärtssieg in die Sommerpause

Statistik

Tor  S. Kienert
Abwehr  Eßer, N. Ramic, Harbisch, Megas, Dino, Harbisch
Mittelfeld      Deiss, F., Said, Kreß, M. Wittbusch, Jason May, Oliver Bothe
Sturm  Akki Markus Sesterhenn, Schau, Maushake, Honermann
 
Torschützen Akki, Schau, Witti (2)
Manager am Rande Flöte, Moritz, Nefen, Uli, Schulze, Ulli, H. Tautrims, K. Haumer, A. Guth, M. Szczurko, Till

Bericht

Nach drei sieglosen Spielen hat TuSA06 die Erlösung geschafft: Beim SV Oberbilk holten die Rot-Weißen den ersehnten Dreier - und das mit 4:0 deutlich. Torchancen waren im ersten Durchgang Mangelware. Gegen tiefstehende Gastgeber fehlte der Fleher Elf zunächst die nötige Kreativität und Effizienz. So stand es zum Pausenpfiff auch nur 0:0. Dagegen gelang TuSA06 in der zweiten Hälfte weitaus mehr: Das Spiel der Gäste wurde disziplinierter, und die eigenen Torchancen wurden besser verwertet. Fünf eingewechselte Ersatzspieler sorgten für zusätzliche Verstärkung auf dem Platz. Mit einem verdienten Auswärtssieg verabschiedet sich TuSA06 in die Sommerpause.
Anm. d. Red. Toll, wie stark die Bank besetzt war. Von denen hätte manch einer auch gerne gespielt...

17.06.15. Ralf, Moritz

30.05.2015    TuSA 06 - Sparta    1:6 (0:5)

Pleite im Derby - Hans mit Ehrentreffer

Statistik

Tor  Schildt
Abwehr  Deiss, F., Nefen, Harbisch
Mittelfeld      Szczurko, Said, Kreß Eßer, Singhuber, Näpflein
Sturm  Akki Markus Sesterhenn, Maushake, Radloff
 
Torschütze Hans Radloff

Bericht

Die dritte Pleite in Folge
Kein Befreiungsschlag. Statt mal wieder Punkte einzufahren, hat TuSA06 eine deftige 1:6 (0:5)-Niederlage kassiert, diesmal beim Derby gegen Sparta Bilk. Nach zwei riesen Pleiten in Folge fehlte es dem Club aus Flehe weiter an Ideen, Konzentration und Kondition. Vor den zahlreichen Zuschauern waren die Gastgeber viel zu harmlos.
Nach der blamablen Vorstellung in der ersten Halbzeit forderte der Fleher Trainerstab eine Trotzreaktion von seinen Spielern. Immerhin stand die Derbyehre auf dem Spiel. Das ging mit dem Tor zum 0:6 zunächst in die Hose. Zwar wurde der zweite Durchgang dann aus Sicht der Gastgeber besser, insgesamt war die Leistung der Fleher aber einfach nur schlecht. Durch einen Abstauber von Hans Radloff gelang den Rot-Weißen wenigsten noch der Ehrentreffer. Am Ende steht eine hohe Niederlage im Derby und die dritte Riesenpleite in Folge kälter kann eine Dusche nicht sein.

15.06.15. Ralf, Moritz

16.05.2015    SC Velbert II - TuSA 06    5:1 (1:0)

Wieder eine hohe Niederlage

Statistik

Tor  Marvin Bovermann
Abwehr  Runge, Nefen, Harbisch
Mittelfeld      Szczurko, Said, Kreß Esser, Singhuber, Steigleder
Sturm  Akki Markus Sesterhenn, Maushake
 
Torschütze Akki

Bericht

An diesem Samstag hat die Elf von TuSA06 beim SC Velbert eine 5:1-Niederlage (1:0) quittieren müssen. Nach der Heimklatsche gegen den FC Mettmann am vorangegangenen Spieltag war es die zweite Pleite gegen einen Mettmanner Verein in nur einer Woche. Nach einem ordentlichen und disziplinierten Auftritt im ersten Durchgang fiel der Führungstreffer der Gastgeber eher zufällig. In der zweiten Hälfte fehlten TuSA06, wie so oft in der Rückrunde, die nötige Konzentration und die Laufbereitschaft. Die Gastgeber hatten dadurch ein leichtes Spiel. Zwar verhalf der Schiri der Elf aus Velbert noch zu einigen Vorteilen, spielentscheidend waren die Fehlentscheidungen jedoch nicht. Den Ehrentreffer für die Gäste aus Düsseldorf knipste Aki, so dass die Pleite für TuSA06 nicht ganz so schmachvoll wurde.

04.06.15. Ralf, Moritz

09.05.2015    TuSA 06 - Mettmann Sport    1:6 (1:1)

Da ging uns in der 2 Halbzeit einfach die Luft aus

Statistik

Tor  Kienert
Abwehr  Nefen, Nefen, Maushake
Mittelfeld      Beere, Said, Kreß Bohlmann, Singhuber, Naepflein
Sturm  Akki Markus Sesterhenn, Thommy Aristidis Toumanidis
 
Torschütze Akki

Bericht

1:7 gegen eine junge Truppe
Mettmann SC hieß der Gegner an diesem Wochenende. Schon die Vorzeichen für das Spiel waren alles andere als günstig: Die Elf aus Mettmann reiste mit einer stark verjüngten Mannschaft an. Sechs Spieler deutlich unter 30 Jahre, sind für jede Altherren Elf eine Herausforderung. Nach einer guten ersten Halbzeit und einem Führungstreffer durch TuSA06 stand es zur Pause 1:1. Allerdings zahlte sich im zweiten Durchgang die Verjüngungskur der Mettmanner aus. Den Spielern von TuSA06 fehlte am Ende die Kraft. Die Treffer zum 1:7-Endstand sind deswegen nur Randnotizen.

04.06.15. Uli, Ralf, Moritz

18.04.2015    SV Wersten - TuSA 06    3:2 (0:0)

Jürgen Drees pfeift nun auch "Alte Herren"

Statistik

Tor  Köthschneider
Abwehr  Runge, Harbisch, Nefen, Beere Wagner, Szczurko
Mittelfeld      Singhuber, Eßer, Kreß, Heinen, Seithümmer
Sturm  Maushake, Akki Markus Sesterhenn
 
Torschützen Beere, Akki
Manager am Rande Flöte, Moritz, Olaf Timmerberg, H. Tautrims, O. Honermann

Bericht

Niederlage durch Last-Minute-Tor
Ein verunglückter Eckstoß in der Nachspielzeit verhinderte einen Punktgewinn für TuSA 06. Nach einer schwachen ersten Halbzeit ging es torlos in die Pause. Kurz nach dem Wiederanpfiff kam Wersten 04 zwar in Führung, danach setze aber TuSA 06 über lange Strecken mehr Akzente und nutzte seine wenigen Chancen konsequenter. 2:1 gingen die Fleher sogar verdient in Front - das Spiel schien zu diesem Zeitpunkt für sie eine positive Wende zu nehmen. Allerdings fehlte TuSA 06 dann die nötige Konzentration und die richtigen Entscheidungen des Schiedsrichters, um das Ergebnis zu halten. In der Schlussphase fiel dann der Ausgleich und der SV Wersten 04 siegt sogar mit einem kuriosen Treffer in der letzten Minute. ärgerlich!

20.04.15. Ralf, Moritz

11.04.2015    TuSA 06 - Zuidvogels    1:3 (0:0)

Hup Holland!

Statistik

Tor  Schildt
Abwehr  Runge, Harbisch, Dusko, Szczurko
Mittelfeld      Honermann, Singhuber, Kreß, Maushake, Ahl-Aicha, Eßer
Sturm  Schau, Köthschneider
 
Torschütze Said
Manager am Rande Flöte

Bericht

Mit den Oude Herren vom HSV De Zuidvogels traf die TuSA 06 diesmal auf eine gestandene Elf aus den Niederlanden. Die Holländer planen regelmäßig Spieltouren ins Ausland, veranstalten internationale Turniere und spielen in einer Altherren-Liga. Dementsprechend stand TuSA 06 einem eingespielten und schweren Gegner gegenüber.
Nach einem gemeinsamen Mannschaftsfoto und Wimpelübergabe ging es zweimal 40 Minuten in eine überaus faire Partie. Die Mannschaft aus dem Amsterdamer Süden zeigte von Anfang an ihre spielerischen Qualitäten. TuSA 06 hielt in der 1. Halbzeit mit einem disziplinierten Auftritt gut dagegen. Belohnt wurde der Einsatz sogar mit der 1:0 Führung durch Said. Leider fiel eine Minute vor der Pause noch der Ausgleich. Unnötig, da alle im Spiel auf den bevorstehenden Halbzeitpfiff hingewiesen wurden. Mit dem 1:1 und dem Wechsel an gleich vier Positionen ging es für TuSA 06 in den zweiten Durchgang. Am Ende sollte es doch nicht reichen und die Zuidvogels gingen als verdienter Sieger vom Platz.
Nachdem Spiel wurden unsere Gäste noch reichlich im Vereinshaus bewirtet. Neben Käsehappen gab es auch das eine oder andere Bier. Ein interessanter und netter Fußballabend.

21.04.15. Ralf, Moritz

28.03.2015    Post-Telekom SV - TuSA 06    1:2 (0:0)

Viele Chancen und wenig Tore

Statistik

Tor  Schildt
Abwehr  Runge, Harbisch, Beere
Mittelfeld      Honermann, Kienert, Singhuber, Kreß, Maushake, Ahl-Aicha
Sturm  Rasp, Rauschenberger, Heinen
 
Torschützen Rauschi (2)
Manager am Rande Flöte

Bericht

Eine Vielzahl an Hundertprozentigen ließ die Elf aus Flehe diesen Samstag beim Post SV liegen. Am Schluss schaffte sie es auch nicht ohne ein Gegentor zu bleiben. Nach einer torlosen ersten Hälfte verstärkte TuSA 06 den Offensivdruck und ging mit zwei Treffern verdient in Führung. Und während so mancher Zuschauer über die Höhe des Auswärtssieges sinnierte, machten die Gastgeber unverhofft den Anschlusstreffer. Dadurch kamen die 06er sogar noch in Bedrängnis. Dass ein Unentschieden für die Gerresheimer möglich war, ist nach dem Spielverlauf eigentlich unglaublich. Ein Remis, das wäre für TuSA nach den vielen Chancen eine Farce gewesen. Hätte auch der kompakten Abwehr um Runge nicht Rechnung getragen. Offenbar sah der Schiedsrichter das genauso. Einen klaren Foulelfmeter für die Gastgeber pfiff der Mann in Schwarz nicht. Am Ende ging es für TuSA mit einem knappen Auswärtssieg in die Osterpause.

01.04.15. Ralf, Moritz

21.03.2015    HSV Langenfeld - TuSA 06    5:0 (2:0)

Auswärtsklatsche in Langenfeld!

Statistik

Tor  Schildt
Abwehr  Runge, Honermann, Nefen, Dusko
Mittelfeld      Singhuber, F. Deiss, Kreß, Beere Wagner, Ahl-Aicha
Sturm  Köthschneider, Maushake
 
Torschützen Fehlanzeige
Manager am Rande Flöte, Moritz

Bericht

Nichts wurde es mit der Fortsetzung der Fleher Siegesserie: TuSA 06 hat gegen den HSV Langenfeld eine klare 5:0-Niederlage kassiert und steckte damit die erste Pleite in diesem Jahr ein. Gleich von Beginn an präsentierte sich die Elf des HSV spielerisch besser, körperlich präsenter und mit viel mehr Ballbesitz. TuSA 06 bot genau das Gegenteil: wenig Laufbereitschaft, jede Menge Fehlpässe und mangelnde Kondition. Eine Entschuldigung geht daher an die mitgereisten Fans der TuSA-Elf, die einen schöneren Fußballnachmittag verdient hatten. Gerade mal vier Chancen hatte sich die TuSA 06 an diesem Samstagnachmittag herausgespielt auch für eine Altherren Mannschaft ist das einfach zu wenig.

22.03.15. Ralf, Moritz

14.03.2015    FC Bosporus - TuSA 06    0:6 (0:3)

Sauwetter - schlechtes Spiel - Spaßfacter = -99

Statistik

Tor  Köthschneider
Abwehr  Runge, Honermann, Nefen, Eßer, Harbisch
Mittelfeld      Dusko, F. Deiss, Beere Wagner, Ahl-Aicha
Sturm  Schau, Maushake
 
Torschützen Chris (3), Flo, Said, Ralf
Trainerstab Kreß (auch Schiri), Flöte, Moritz
Manager am Rande S. Schau, H. Tautrims, O. Timmerberg

Bericht

Klarer Auswärtssieg! Starkes Comeback von Kreß!
Nach dem 5:1 vom letzten Wochenende geht das Team um Horst Flötemann erneut als klarer Sieger vom Platz. Die sportlich sehr fairen Gastgeber vom FC Bosporus waren zu keiner Zeit ein echter Prüfstein. Nachdem Schau den Torreigen für TuSA 06 eröffnet hatte, waren die Fronten schnell geklärt. Die Partie spielte sich danach immer häufiger in der Hälfte des FC ab und die Rot-Weißen gingen verdient mit 3:0 in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang standen beide Mannschaften mit weniger Mannen auf dem Grün. Die überzahl von 9:8 Spielern konnten die Gastgeber aber nicht für sich nutzen. So stand es nach dem Abpfiff 0:6. Zählt man die klaren Chancen, wären für TuSA06 zwei bis drei Tore mehr drin gewesen. Aber am Ende geht das Ergebnis auch in dieser Höhe völlig in Ordnung. Beste Spieler der Gäste waren Schau und Flo, die im Angriff die nötigen Impulse setzten. Nach wochenlanger Verletzung gab auch Kreß ein starkes Comeback auf dem Platz. Allerdings spielte der 10er nicht wie gewohnt im Mittelfeld, sondern pfiff die Partie als souveräner Schiedsrichter.

15.03.15. Ralf, Moritz

07.03.2015    TuSA 06 - SV Oberbilk 09    5:1 (3:1))

Dusko im Tor!

Statistik

Tor  Dusko
Abwehr  Runge, Heinen, Wittbusch, Seithümmer, Harbisch
Mittelfeld      Timmerberg, Dahmen, Beere Wagner, Ahl-Aicha, Maushake
Sturm  Rasp, Schau, Akki Markus Sesterhenn
 
Torschützen Akki (2), Heinen, Chris, Till
Trainerstab Flöte, Moritz
Manager am Rande Olaf Schau, Andy, Werdi, Wolla, Fam. Rasp, H. Tautrims, F. Bohlmann

Bericht

Das Ergebnis und der Spielverlauf sprechen für die Platzherren. TuSA06 gewinnt gegen den SV Oberbilk mit 5:1 Toren. Allerdings schien ein Sieg zu Beginn in weiter Ferne. Denn ohne einen erfahrenen Torhüter ging es für den Gastgeber auf den Platz. Ersatzweise musste mit Dusko ein Feldspieler in den Kasten, der zuletzt in der D-Jugend zwischen den Pfosten stand. Keine gute Voraussetzung für einen gelungenen Fußballnachmittag, so schien es.

Aber dann kam alles ganz anders: 3:0 ging TuSA06 in Führung. Zwar erspielten sich die Oberbilker in der ersten Halbzeit noch Chancen, ließen sogar zwei mehr als 100%ige liegen. Am Ende sprang aber nur ein Anschlusstreffer für die Gäste heraus. Eher eine verunglückten Flanke aus 20 Metern, die irgendwie den Weg in den rechten Winkel fand. Unhaltbar.

Die zweite Hälfte gehörte dann voll und ganz der Heimmannschaft. Insgesamt präsentierte sich TuSA mit einer sehr ordentlichen Leistung: kompakt in der Abwehr, diszipliniert im Spielaufbau, Zuckerpässe in den Angriff, fünf Treffer und mit einem tollem Debüt von Dusko im Tor.

08.03.15. Ralf, Moritz

21.02.2015    TuSA 06 - DSC 99    3:3 (1:2)

Punkt gewonnen!

Statistik

Tor  Schildt
Abwehr  Kienert, Heinen, Wittbusch, Seithümmer, Dusko
Mittelfeld      Timmerberg, Dahmen, Beere Wagner, Singhuber, F. Deiss, Ahl-Aicha, Näpflein
Sturm  Rasp, Maushake, Akki Markus Sesterhenn, Hans Radloff
 
Torschützen Akki (2), Flo
Trainerstab Flöte, Th. Kreß, Moritz
Manager am Rande H. Thönnes, H. Radloff, Fam. Rasp, Fam. Harbisch

Bericht

Vier Tage nach der närrischen Saison trennen sich TuSA und DSC 99 mit einem Remis. Für die Gastgeber ein Erfolg. Insbesondere, weil im ersten Durchgang für die 1899er mehr drin war. Die Weiß-Schwarzen überzeugten vor allem spielerisch. TuSA konterte nur mit einem zähen Spielaufbau und wenig Laufbereitschaft, die Gäste gingen somit verdient mit einer 1:2 Führung in die Pause.

Zum Wiederanpfiff reagierte der Fleher Trainerstab mit mehreren Einwechselungen. Daraufhin spielte TuSA in der 2. Halbzeit frischer und kam unterm Strich zu mehr Chancen und Toren. Am Ende auch, weil die Elf von der Windscheidstraße mangels Auswechselspieler und nach einer Gelb-Roten Karte kaum noch Kraftreserven hatten.

Florian Deiss schoss zehn Minuten vor Schluss mit einem sehenswerten Treffer in den rechten Knick das 3:3 für die Hausherren. Für TuSA ein Punktgewinn gegen eines der stärksten Altherren-Teams in Düsseldorf.

22.02.15. Ralf, Moritz

31.01.2015    TuSA 06 - SFD Süd    3:3 (2:0)

Sieg verschenkt!

Statistik

Tor  Thönnes
Abwehr  Hohnermann - Harbisch, Schild, Nefen, Dusko
Mittelfeld      Timmerberg, F. Deiss, Ahl-Aicha, Näpflein
Sturm  Schau, Maushake, Köthschneider
 
Torschützen Chris (2), Harbisch
Trainerstab Flöte, Th. Kreß, Moritz
Manager am Rande K. Überall, Fam. Schau, K. Haumer, M. Szczurko

Bericht

Im ersten Heimspiel des neuen Jahres verspielten wir erst einen 2:0-Vorsprung und konnten am Ende auch ein 3:2 nicht über die Zeit retten. Ein schöner Kopfball von Christian Schau sowie ein Tor von Klaus Harbisch sorgten in der 1. Halbzeit nur scheinbar für einen komfortablen Vorsprung. Die Mannen vom Sportpark Niederheid hatten sich von unserer Führung nie beeindrucken lassen. Es folgte der Anschlusstreffer und durch einen etwas umstrittenen Foulelfmeter das 2:2. Zwar konnte Christian Schau mit einem beherzten Schuss nochmals die Führung für TuSA zum 3:2 ausbauen, ein eklatanter Abstimmungsfehler in der Abwehr brachte dann abermals den Ausgleich.

Fazit: Die kämpferische Moral des Gegners wurde insbesondere von uns mit Fehlpässen und Stellungsfehler belohnt. Unsere Angriffe erfolgten häufig unkonzentriert oder wurden bereits im Spielaufbau vertändelt.

01.02.15. Ralf, Moritz

17.01.2015    TV Grafenberg - TuSA 06    0:2 (0:1)

Erfreulicher Auftakt im Jahr 2015

Statistik

Tor  Thönnes
Abwehr  Singhuber - Dusko, Schildt
Mittelfeld      Timmerberg, F. Deiss, Ahl-Aicha, Seithümmer, Honermann, Näpflein
Sturm  Schau, Eßer, Köthschneider
 
Torschützen Chris, Flo
Trainer Flöte
Manager am Rande ?

Bericht

Beim Stande von 2-0 verschießt Schau einen 11er im zweiten Versuch, nachdem er den ersten versenkt hatte, den aber der "Schiri" wiederholen ließ, weil angeblich jemand von uns zu früh in der 16er gelaufen ist. Der Sieg war nie gefährdet, weil wir defensiv gut gestanden haben. Horst hat wohl so gut wie nix zu tun gehabt.
Büffel, der noch nachgekommen ist zum Zusehen, hatte vorsichtshalber mal die Tasche im Auto, was sich als gut erwies, weil Heinen kurzfristig abgesagt hatte und Näpflein wie immer sehr spät ( Anm. der Red.: zu spät ) kam.

19.01.15. Hubi, Thomas, Moritz