Spielberichte der AH1 2006


16.12.2006   TuSA 06 - VfB Hilden I     6:2    ( 4:0 )
Wieder überzeugend

Statistik

Tor  Schau
Abwehr  R. Dix - Haumer, Nefen, Moros
Mittelfeld      Tarek/Jung, Tay, Heidfeld, Pasternok,
Sturm  Schwaab/Werdermann, T.Rasp
 
Torschützen Pasternok (4), Tay, Werdermann
Trainerstab Horst, Moritz
Manager auf der Bank A. Armin, Herrmanns, H. Dix
Schiedsrichter Schoofs

(hier koennte was stehen)

22.12.2006 / Schwaaby, Moritz

09.12.2006   Polizei SV - TuSA 06     1:5    ( 1:1 )
Bestes Spiel seit Menschengedenken

Statistik

Tor  Schau
Abwehr  R. Dix - Haumer/Thomas(2.Mannschaft), Nefen, Moros
Mittelfeld      Tay, Heidfeld, Garnkäufer, Boettler
Sturm  Werdermann/Schwaab, T.Rasp
 
Torschützen Boettler (2), T. Rasp (3)
Trainerstab Horst, Moritz
Manager auf der Bank A. Guth, Steppo, Plüsch

Gut gelaunt traten wir mit 13 Spielern beim Polizei SV an. Vor Spielbeginn hagelte es aber erst noch eine Ansprache unseres Trainers Horst, der mit dem Spiel der Vorwoche nicht ganz zufrieden war. Dementsprechend konzentriert versuchten wir, das Spiel in den Giff zu bekommen, was aber nicht einfach war, da der Gegner sehr stark dagegen hielt. In der ersten Hälfte war es ein hin und her, und beide Mannschaften konnten nur jeweils einmal treffen. Nach dem Pausentee lief es dann besser für uns; mit gelungenen Kmbinationen und sauberem Passspiel erarbeiteten wir uns einige gute Torchancen. Tills Torriecher und Marcs Stellungsspiel verhalfen uns dann zu einem ungefährdeten Sieg, der in der Höhe auch nicht unverdient ausfiel. Bemerkenswert war die Leistung unseres Torwartes Olaf, der durch einige Glanzparaden und Boxeinlagen nur einmal bezwungen werden konnte.
Mit dem Abpfiff war unser Trainer Horst wieder zufriden gestimmt.

Till knackt die 30 Tore Marke... ....Glückwunsch

33

Till

12.12.2006 / Schwaaby, Moritz

25.11.2006   SSV Erkrath II - TuSA 06     4:4    ( 0:3 )
Abwehr in Not

Statistik

Tor  Ely
Abwehr  Henneke, Szczurko, Thomas(2.Mannschaft)/Moros, Haumer
Mittelfeld      Tarek, H.Dix/Nefen, Heitfeld, Tay, Jung/Schoofs
Sturm  T.Rasp
 
Torschützen Heitfeld (2), T. Rasp (2)
Trainerstab Moritz, Horst

Schnelle Führung zum 1:0 und 2:0 durch Till Rasp. Zwei kurz hintereinander folgende Freistöße aus ca 18 Meter vor dem Tor verwandelte Till. Auf der Asche hatten wir viele Probleme, und der starke Regen mit dem nicht gefüllten Ball gab der TUSA den Rest. Tormöglichkeiten zum 3:0 und mehr wurden leider nicht genutzt. Kurz nach der Pause erzielten wir das 3:0 durch Heitfeld. Dann folgte der Anschlusstreffer zum 3:1. Schnell legten wir zum 4:1 nach. Torschütze wieder Heitfeld. Danach waren nur noch Stürmer auf dem Platz, und SSV Erkrath erzielte das 4:2,4:3,4:4 und fast 2 Minuten vor Schluss noch das 5:4. Tarek traf noch den Außenpfosten und dann war Schluss: ein Remis 4:4.

Die dritte Halbzeit fand bei Olaf und Petra im Hafen statt.

28.11.2006 / Henneke,Moritz

18.11.2006   TuSA 06 - SC Flingern I     4:1    ( 2:0 )
Olaf - Comeback im Tor

Statistik

Tor  Schau
Abwehr  R. Dix, Haumer, Moros/Marek, Nefen
Mittelfeld      Henneke, Heitfeld, Tarek, Tay, H.Dix
Sturm  Schwaab/Raymond, Jung/T.Rasp
 
Torschützen Jung, Heitfeld, T.Rasp, Schwaab
Trainer Horst

Eine etwas verschlafende erste Halbzeit brachte zwei gute Tormöglichkeiten für Flingern. Wir hatten Glück, dass sie keinen Erfolg hatten und wir das 1 : 0 durch Uwe Jung erzielten. Heitfeld erzielte per Foulelfmeter kurz vor der Pause das 2:0. Vorher wurden schon einige Tormöglichkeiten nicht von uns genutzt.

Nach der Halbzeit erzielte T.Rasp das 3:0. Der Gegentreffer war für Flingern nochmal eine Hoffnung, die dann aber nach einem Konter zum 4:1 erlöscht war. Keine Verletzungen und auf eine Wiedersehen beim Training.

20.11.2006 / Henneke, Moritz

11.11.2006   TuSA 06 - Agon     2:1    ( 2:0 )
noch verbesserungswürdig

Statistik

Tor  Ringes
Abwehr  Haumer/Henneke, R. Dix, Nefen, Moros
Mittelfeld      H. Dix/Boettler, Tai, Garnkäufer, Charchira
Sturm  Schwaab, Pasternok/Szczurko
 
Torschützen Schwaab, Pasternok
Trainer Horst

Bei recht gutem Wetter begannen wir druckvoll und gut organisiert gegen einen starken Gegner, der uns wie gewohnt einiges abverlangte. Die personellen Umstellungen machten sich positiv bemerkbar, und durch sicheres Passspiel kamen wir zu unseren ersten Torchancen. Leider hatte ein gut aufgelegter Gästetorhüter und der Pfosten was dagegen. Mitte der Halbzeit ging dann unser Stürmer Schwaab mit Ball in den 16ner und wurde von zwei Gegnern gefällt. Den fälligen Elfer verwandelte er selber, da sich kein anderer bereitstellte. Kurz vor der Pause erhöhte dann unser Vereinswirt Pasternak nach toller Einzelleistung auf 2:0. Bedingt durch die Einwechselungen in der Halbzeit verloren wir dann leider den Faden und Agon kam besser ins Spiel. Glücklicherweise hatten die Agoner kein Zielwasser getrunken und vergaben, bis auf eine, ihre Torchancen oder scheiterten an unserem sehr starken Mike Ringes.
Alles in allem eine gute Vorstellung unsererseits, die aber noch verbesserungswürdig ist.

16.11.2006 / Schwaaby, Moritz

04.11.2006   TuSA 06 - Sparta Bilk     2:2    ( 2:1 )
Nach der Pause Glück gehabt

Statistik

Tor  Ringes
Abwehr  Haumer, R. Dix, Nefen, Boettler
Mittelfeld      H. Dix, Tarek/Moros, Tai, Garnkäufer
Sturm  Werdermann, T. Rasp
 
Torschützen Werdermann, T.Rasp
Trainer Horst

Bis kurz vor der Pause sah Sparta eigentlich recht "alt" aus, wobei Werdi und Till eine hochverdiente Führung herausschossen. Hier hätten wir den Sack zumachen müssen. Mit dem Pausenpfiff das Gegentor zum 2:1, was uns vollkommen aus der Bahn warf. Die zweite Hälfte war dann wie so oft ein Grausen, und nur mit viel Glück, aber auch mit einem hervorragenden Tormann, gelag uns schließlich, das Unentschieden zu halten.

10.11.2006 / Moritz

28.10.2006   TuSA 06 - VfB Hilden I     0:4    ( 0:1 )
Vor der Pause: ordentlich
Nach der Pause: ein Desaster

Statistik

Tor  Ringes
Abwehr  R. Dix, Nefen, Boettler, Haumer, Szczurko
Mittelfeld      Werdermann, H. Dix, Eßer
Sturm  Schwaab, T. Rasp
 
Torschützen Fehlanzeige
Trainerstab Horst und Moritz
Manager auf der Bank Steppo, A. Guth

Dem Berichterstatter fällt es diesmal äußerst schwer, die passenden Worte zu finden. Dabei fing doch alles recht ordentlich an: Die überhebliche Spielweise des Gegners wurde erfolgreich gestört, und so ergaben sich eine Reihe von hochkarätigen Konterchancen. Alle wurden kläglich vergeben, und so kam es, wie es kommen musste: Die Hildener gingen kurz vor der Pause mit 1:0 in Führung. Alle haben nun gedacht, dass wir an die gute Leistung der ersten Hälfte anknüpfen konnten. Das Gegenteil trat ein. Die Hildener spielten selbstbewusst auf, nutzten ihre technische Überlegenheit schonungslos aus und kamen durch geschicktes Doppelpassspiel - ein Fremdwort für manchen TuSA Spieler - zu drei weiteren Treffern. Es hätten leicht noch mehr Tore gegen uns fallen können.
Bedenklich war nur, dass nach dem Spiel keine Selbstkritik zu hören war. Dabei waren wir sowohl technisch als auch konditionell dem Gegner haushoch unterlegen.

30.10.2006 / Moritz

21.10.2006        HSV Langenfeld - TuSA 06     1:4    ( 1:1 )
Nach der Pause kam die Wende...

Statistik

Tor  Ringes
Abwehr  Henneke, Boettler, Haumer/Szczurko, Tarek
Mittelfeld      Tai, v.d.Wauw/Werdermann, H. Dix, Garnkäufer
Sturm  Schwaab/Moros, Schoofs/T. Rasp
 
Torschützen Tai, Werdermann(2), T.Rasp
Trainerstab Horst und Moritz
Manager auf der Bank Th. Pütz, Eßer und Steppo

Wie so oft lagen wir 1:0 zurück. Tai erzielte noch vor dem Pausenpfiff nach dem ersten gelungenen Angriff das 1:1. Dann, in der zweiten Halbzeit, wurden wir wach. Unsere Mallorca Fraktion (M. Werdermann und Till) erhöhte souverän auf 2:1, 3:1 und 4:1 für uns.

Sensationelle Statistik: Till und Werdi haben mehr Tore geschossen als Spiele absolviert...

33

42

Till (136/112) Marc (16/14)

23.10.2006 / Armin, Moritz

14.10.2006        TuSA 06 - SFD Süd     9:3    ( 2:2 )
Erst nach der Pause

Statistik

Tor  Ringes
Abwehr  Henneke, Szczurko, Moros, Haumer
Mittelfeld      Jung, Tai, Herrmanns, H. Dix
Sturm  Pasternok
 
Torschützen Pasternok(4), H.Dix(2), Schwaab(2), Haumer
Trainer Horst

Die letzten 11 verfügbaren Spieler waren an Bord. Schnell stand es 2:0 für den Gegner, da unsere Abwehr (mal wieder) nicht wach war. Jetzt erst begannen wir Fußball zu spielen - schnell stand es 2:2 zur Halbzeit. Schöne Kombinationen führten danach zum 9:2. Erst in der Schlussminute gelag Süd das 9:3.

23.10.2006 / Armin, Moritz

7.10.2006   SV Lohausen - DJK TuSA 06     4:2  ( 1:1 )
Niederlage in Lohausen

Aufstellung: Schoofs - Nefen, Henneke, Moros, Szczurko - Jung, Garnkäufer, Boettler, Haumer - Schwaab, T.Rasp

Eingewechselt: v.d.Wauw für Moros, Eßer für Haumer

Tore: 1:1 T.Rasp, 2:2 Schwaab

Im Düsseldorfer Norden mussten wir gegen den SV Lohausen eine unnötige Niederlage hinnehmen.
In einem sehr schnellen Spiel ging der Gastgeber schon nach 3 Minuten mit 1:0 durch einen verwandelten Strafstoß in Führung. Vorausgegangen war ein Foul von Thomas Moros. Nach 10 Minuten hatten wir uns gefangen und wir erzielten durch T.Rasp den 1:1-Ausgleich. Das war gleichzeitig der Halbzeitstand.
Nach dem Wechsel die gleiche Situatuion wie zu Spielbeginn: Klaus Haumer hatte eine Schlummerminute und sein Gegenspieler konnte leicht und locker die erneute Führung für Lohausen erzielen. Fast im Gegenzug gelang Thomas Schwaab der 2:2-Ausgleich.
Ein Sonntagsschuß brachte uns dann erneut in Rückstand und somit auf die Verliererstraße. Mit einem 25-Meter-Kracher gelang Lohausen das 3:2. Mit einem weiteren Elfmeter erhöten dann der SV Lohausen auf 4:2. Bei diesem hat sich unser sons so zuverlässige Torhüter etwas müde dargestellt.
Fazit: In diesem Spiel war sicherlich mehr für uns möglich, aber wer zwei Elfmeter gegen sich bekommt kann halt nicht gewinnen.

9.10.2006 / Armin Henneke und Klaus Karmann

30.9.2006   DJK TuSA 06 - Hilden 05/06      9:5  ( 4:2 )
Glänzender Einstand von Clubwirt Raimund

Aufstellung: Schoofs - Henneke, R.Dix, Nefen, Esser - Pasternok, Garnkäuufer, Boettler, Werdermann - T.Rasp, Schwaab

Eingewechselt: v.d.Wauw und Jung

Tore:Schwaab(4), Werdermann(4) und Pasternok

Am Tag der offenen Tür in Flehe war ein munteres Toreschießen angesagt.
So spielten beide Teams bedingungslos offensiv, wobei wir am Ende im Angriff das klar besserer und erfolgreichere Team waren.
Dabei feierte unser neuer Clubhaus-Wirt Raimund ein sehr beachtliches Debut im Dress der Ah1 und erzielte am Ende sogar einen Treffer. Glückwunsch.

9.10.2006 / Armin Henneke und Klaus Karmann

23.09.2006        DSC 99 - TuSA 06     4:2    ( 0:1 )
Unglücklich verloren

Statistik

Tor  Schoofs
Abwehr  Szczurko, R.Dix, Moros, Nefen
Mittelfeld      v.d.Wauw, Jung/Boettler, Garnkäufer, Eßer/Jung
Sturm  Schwaab/Werdermann, T. Rasp
 
Torschützen Schwaab, Werdermann
Trainerstab Horst und Moritz
Manager auf der Bank Th. Pütz, Harry Dix, K. Karmann, Steppo und Olaf
Gastspieler beim Gegner A. Henneke

Tusa legte wie die Feuerwehr los und erzielte durch Schwaab nach einem schönen Konter kurz vor der Pause das 1 : 0. In der zweiten Halbzeit glich DSC aus und ging mit 2 : 1 in Führung. Das 2 : 2 folgte passend (Torschütze: Werdermann). Dann haben wir leider unsere Tormöglichkeiten nicht ausgenutzt, um in Führung zu gehen. Das rächte sich, und DSC machte das 3 : 2, 4 : 2 kurz vor Schluss. Fazit ein sehr schnelles und faires Spiel, und wir hoffen weiter auf einen Sieg in DSC, wobei: so nahe wie dieses MAL waren wir schon lange nicht mehr.

Schon wieder Jubiläem von ...

28

37

38

Uli (130) Marc (80) Plüsch (40)

250 Spiele im Dienste der AH1 von TuSA, schon wieder ein Grund zum Feiern ...

25.09.2006 / Armin, Moritz

16.09.2006     TuSA 06 - Wersten 04 I          8:2    ( 6:0 )
Trotz Sieg: Nicht das goldene Kuckucksei

Statistik

Tor  M. Ringes
Abwehr  Szczurko/Nefen, R.Dix, Moros, Henneke
Mittelfeld      v.d.Wauw, Jung, Garnkäufer, Werdermann, Singhuber/T. Rasp
Sturm  Schoofs
 
Torschützen Schoofs (2), v.d.Wauw, Henneke, Werdermann (3), Garnkäufer
Trainerstab Horst und Moritz
Manager auf der Bank Th. Pütz, Harry Dix, Markus, Steppo und Olaf

Anm. der Redaktion:
Wolfgang E. und Klaus H. haben jetzt zum letztenmal beim Gegner ausgeholfen

Das Spiel fing mit zwei guten Tormöglichkeiten für Wersten an, die aber Mike alle parierte. Zu diesen Tormöglichkeiten kam Wersten, da wieder auf Abseits gespielt wurde und für uns ALTE Herren ist das nicht das goldene Kuckucksei.

Dann legten wir nach und erzielten mit Schoofs (2), Henneke, v.d.Wauw, Werdermann (3), Garnkäufer einen ungefährdeten Sieg.
Zur Halbzeit stand es 6 : 0. Kurz vor Schluss erzielte Wersten dann das 7:1, 8:2 - auch wieder ein Thema von Abseitsfalle.

Fazit . der Gegner war sehr schwach , ein paar Tormöglichkeiten hatten wir noch und für nächste Woche gegen DSC 99 muss eine Leistungssteigerung her, sonst LAUFEN wir hinterher.

Wetterbericht : 28 Grad mit viel Sonne beim Spiel

Immer noch Glückwunsch zum Jubiläum von ...

03

Klaus (150)

150 Spiele im Dienste der AH1 von TuSA, wenn das nicht ein Grund zum Feiern ist...

18.09.2006 / Armin, Moritz

02.09.2006     TuSA 06 - SF Gerresheim          5:1    ( 3:1 )
Aufwärtstrend geht weiter

Aufstellung
Tor M. Ringes
Abwehr Szczurko/Schoofs, R.Dix, Moros, Böttler/Werdermann
Mittelfeld v.d.Wauw/H.Dix, Jung/Eßer, Garnkäufer, Henneke
Sturm Schwaab, T.Rasp

Torschützen 1:0 Schwaab, 2:0 v.d.Wauw, 3:1 Garnkäufer,4:1 Garnkäufer, 5:1 Werdermann
Trainer Horst Flötemann
Manager auf der Bank: Moritz, Steppo, Schau, M. Hermanns

Ein besonderer Dank an Klaus Haumer der sich freiwillig gemeldet hat, um den Gegner zu stärken - sie waren mit 10 Mann angereist
Ein schöner Samstag auf dem Rasenplatz mit einigen Stellen ohne Rasen hat uns nicht gehindert, ein schönes faires Spiel abzuleisten. P. Garnkäufer schickt nach 10 Minuten Th. Schwaab mit einem langen Pass in die Tiefe, und ein Flachschuss in die lange Ecke bedeutete die 1 zu 0 Führung. A. Henneke wurde wiederum von P. Garnkäufer lang geschickt, und er passte von der Torauslinie den Ball zurück, und R. v.d.Wauw schob den Ball zum 2:0 ein. Danach foulte Th. Moros seinen Gegenspieler etwas unglücklich im Elfmeterraum, und dem Schiedsrichter Ch. Schau blieb nichts anderes übrig, als auf den Punkt zu zeigen. Der Elfmeter wurde verwandelt, und es stand 2:1. Trotzdem störten wir weiter, und bei einem Querpass vom Gegner konnte P. Garnkäufer von 12 Meter zum 3:1 einschießen.
Nach der Halbzeit hatten wir sehr viele weitere Einschussmöglichkeiten, die wir leider nicht nutzten, bis R. Dix eine schöne Flanke von rechts mit viel Gefühl in den 16er flankte und P. Garnkäufer zum 4:1 einköpfte. M. Werdermann erzielte kurz vor Schluss das 5:1.

Fazit: siehe oben

Glückwunsch zu den Jubiläen von ...

03

22

36

41

42

Klaus (150) Armin (70) Marek (50) Mike (40) Werdi (10)

zusammen 320 Spiele im Dienste der AH1 von TuSA, wenn das nicht ein Grund zum Feiern ist...

04.09.2006 / Armin, Moritz

26.08.2006     TuSA 06 - Benrath-Hassels II          3:0    ( 1:0 )
Klarer Sieg

Aufstellung
Tor Ringes
Abwehr Henneke/R. Dix, Haumer, Nefen/T. Rasp, Szczurko/Moros,
Mittelfeld v.d.Wauw/Boettler, Schwaab, Jung, Werdermann, Eßer
Sturm Schoofs
Schiedsrichter Olaf Schau
Tore 1. Halbzeit 1:0 Schoofs; 2.Halbzeit 2:0 Till Rasp; 3:0 Schoofs
Trainer Horst Flötemann
Manager auf der Bank: Moritz, Steppo, Harry

Wir taten uns sehr schwer gegen 10 Spieler in der 1.Halbzeit und erzielten mit etwas Glück nach einer Flanke von v.d.Wauw das 1:0 durch einen Flachschuss von Jürgen Schoofs. Der Gegner reklamierte zwar Handspiel aber Olaf gab das Tor.
Mit Till und Marc kam mehr Schwung ins Spiel und schnell das 2 : 0 durch einen herrlichen Kopfball (gegen die Laufrichtung) von Till Rasp. Das 3:0 staubte Jürgen Schoofs noch mal ab. Aus 2 Meter schob er den Ball ins Tor.
Fazit vom Samstag - Gewonnen, aber der Gegner war auch nicht der STÄRKSTE

Klaus Haumer 
Klaus Haumer                                   
Glückwunsch zum sage und schreibe 150 sten Spiel für unsere AH 1. Klaus ist trotz Doppelbelastung in einem Nachbarverein die Zuverlässigkeit in Person

28.08.2006 / Armin, Moritz

19.08.2006     Rather SV - TuSA 06          5:4    ( 3:1 )
Unglückliche Niederlage

Aufstellung: Ringes - Garnkäufer, Haumer, Nefen, Moros - Werdermann, Jung/Eßer, v.d. Wauw/R. Dix, Boettler - Schoofs, Schwaab

Tore: Schwaab (2x), Schoofs, Garnkäufer

Bei strömendem Regen führten beide Mannschaften ein offensives Spiel. Es gab bereits in der ersten Halbzeit eine Reihe guter Torchancen auf beiden Seiten. Der Gegner hatte bis zur Halbzeit sicherlich den besseren Spielaufbau und führte nicht unverdient. In der zweiten Halbzeit bekamen wir das Spiel besser in den Griff. Trotzdem hatten wir weiterhin unnötige Ballverluste in der eigenen Spielhälfte. Dies eröffnete dem Gegner immer wieder gute Chancen. Wir gaben das Spiel nie verloren und konnten sogar ausgleichen. Beim Spielstand von 4:4 gab der Schiedsrichter einen zumindest diskussionswürdigen Elfmeter, der die Rather wieder in Führung brachte. In den letzten Spielminuten hatten wir dann noch zwei hochkarätige Torchancen, die aber leider vergeben wurden. Die beiden besten Spieler auf dem Platz waren sicherlich die beiden Torhüter, die immer wieder die Torchancen der gegnerischen Stürmer vereitelten. Alles in allem war es ein sehr faires und freundschaftliches Spiel.

WauWau 
Ralf van de Wauw (Künstlername: Wauwau)                                   
Herzlichen Glückwunsch zum 100 sten Spiel seit der Zeitrechnung (2001). Eine wahrhaft stolze Leistung, die nur von wenigen Weltklassespielern übertrumpft wird.

27.08.2006 / Haumer, Moritz

12.08.2006     Garather SV I - TuSA 06          1:6    ( 1:2 )
Torflut in Abwesenheit von Till

Aufstellung: Ringes - R.Dix, Szczurko, Nefen, Moros - Werdermann, Eßer, Jung, v.d. Wauw - Boettler, Schoofs/Schwaab

Tore: 2 x Werdermann, 2 x Wauwau, 2 x Schwaaby

Mit 13 Spielern reisten wir beim Garather SV an. Von Beginn an hatten wir leichte Vorteile, die wir uns aber durch Fehlpässe und zuviel Hecktik zunichte machten. Zwar konnten wir eine unserer ersten Chancen zum 0:1 nutzen, mussten aber 5 Min. später den bis dahin verdienten Ausgleich hinnehmen. Kurz vor der Pause konnten wir durch eine schöne Einzelleistung (Anmerkung: oder war es Eigensinn?) von Marc Werdermann zum 1:2 erhöhen. Nach der Pause hatte der Gegner dann so seine Probleme mit dem eingewechselten Schwaaby, und wir versuchten, die Ansprache vom Trainer umzusetzten. Unser Spiel wurde zunehmend ruhiger und sicherer, so dass wir Torchancen in Hülle und Fülle herausspielten. Garath musste froh sein, an diesem Tag nicht zweistellig vom Platz zu gehen. Mit dieser Einstellung können wir uns nur verbessern, wenn es so bleibt.

17.08.2006 / Schwaaby, Moritz

05.08.2006   TuSA 06 - Rhenania Hochdahl        6:1    ( 1:1 )
Saisonauftakt nach Maß

Aufstellung: H.Dix - R.Dix, Szczurko, Henneke, Nefen - Werdermann, Eßer, Jung, Garnkäufer - Schoofs, Schwaab

Einwechslung 36 min: Moros - Henneke, van der Wauw - Eßer, Haumer - Jung

Tore: 1:0 Schoofs, 2:1 Schwaab, 3:1 Moros, 4:1 Werdermann, 5:1 Schwaab, 6:1 Moros

Bei sommerlichen Temperaturen traten wir mit 14 hochmotivierten Spielern zum Heimspiel gegen Rhenania Hochdahl an. Nachdem unser Trainer Horst vor Spielbeginn noch ein paar warme Worte an uns richtete, gingen wir gut gelaunt mit einer dem Personal entsprechenden Aufstellung auf den Platz. Von Beginn an ließen wir den Ball sicher durch unsere eigenen Reihen laufen und erspielten uns die ein oder andere Torchance. Nach einigen Fehlversuchen traf Plüsch zum 1:0, worauf wir aber fünf Minuten später den bis dahin verdienten Ausgleich hinnehmen mussten. So ging es denn dann auch zum Pausentee. Mit drei Einwechselungen begannen wir die 2. Hälfte da, wo wir in der 1. aufgehört hatten. Mit zunehmender Spielzeit wurden wir immer stärker und nutzten auch unsere weitern Chancen. Dieser Sieg ging, auch ín der Höhe, zur Zufriedenheit unseres Trainers in Ordnung. (Anmerkung der Redaktion: Die beste Abseitsfalle muss auf Dauer in die Hose gehen... daher -> besser drauf verzichten).
Ein Dank an Harry, der sich selbstlos und trotz Verletzung ins Tor stellte und alles rausholte, was ihm möglich war.

07.08.2006 / Thomas Schwaab und Moritz

20.05.2006   DJK TuSA 06 - SSV Heiligenhaus       1:0    ( 0:0 )
Sicherer Heimsieg

Aufstellung: Ringes - Schwaab - Haumer, Szczurko, Nefen - Boettler, Werdermann, Eßer, Moros - Pütz, Schoofs

Eingewechselt: 40.Min.: Guth für Pütz, 55.Min.: T.Rasp für Eßer

Tore: 1:0 Werdermann

Gegen einen Gast, der nur mit 10 Mann angereist war, spielten wir konzentrierten Fussball und gewannen am Ende zwar knapp aber verdient mit 1:0.
Das gesamte Spiel war von hohem Tempo geprägt und der SSVg Heiligenhaus suchte auch dabei in der Offensive seine Chance zum Torerfolg. Aber unsere Abwehr stand an diesem Tag sehr sicher und wurde von einem gut aufspielenden Libero Thomas Schwaab bestens organisiert. Und unser Mittefeld störte den Gegener permanent am Spielaufbau. So konnten unsere Gäste im gesamten Spielverlauf lediglich zwei Torchancen verbuchen. Beide Torchancen wurde aber von Mike Ringes zunichte gemacht. Ansonsten verlebte Mike im Tor einen ruhigen Nachmittag.
Bei unseren eigenen Angriffen fehlte es uns ein wenig an der nötigen Präzision. So wurden einige vielversprechende Torchancen vergeben. Das Tor des Tages gelang am Ende dann doch noch, Torschütze war Marc Werdermann.
Heute zeigte sich, dass man gerade gegen einen Gegner in Unterzahl sehr konzentriert spielen muss und mit der nötigen Geduld dann die eine oder andere Torchance nutzen muss um zum Erfolg zu kommen. In einem fairen AH-Spiel sind wir als verdienter Sieger vom Platz gegangen.

21.5.2006 / Thomas Schwaab und Klaus Karmann

13.05.2006    DJK SC Flingern 08 - DJK TuSA 06       2:2    ( 0:2 )
2:0-Führung verspielt

Aufstellung: Ringes - R.Dix - Haumer, Moros, Nefen - Henneke, Heitfeld, Boettler, Eßer - Pütz, Schoofs

Eingewechselt: 36.Min.: T.Rasp für Schoofs, Jung für Eßer, H.Dix für Henneke, 55.Min.: Guth für Nefen

Tore: 0:1 Henneke, 0:2 Boettler

Am Samstag spielten wir beim SC Flingern 08 auf dem Rasenplatz und erreichten ein 2:2-Unentschieden.
Dabei sah alles zuerst nach einem Sieg für uns aus. Nach einer starken ersten Halbzeit führten wir verdient mit 2:0 durch Treffer von Armin Henneke und Marc Boettler. Mit einer konsequenten Spielweise liessen wir den gegnerischen Stürmern keinen Raum. So hatte der SC Flingern keine nennenswerte Torchance zu verzeichnen.
Nach der Halbzeitpause gaben wir mit zunehmender Spieldauer immer mehr das Heft aus der Hand. Anstatt weiterhin mit überlegtem Kurzpassspiel den Ball und den Gegner laufen zu lassen, operierten wir immer mehr mit langen Bällen auf unsere Sturmspitzen. Dadurch konnte das Mittelfeld unsere beiden Angreifer nicht mehr unterstützen und die Flingerer hatten leichtes Spiel in der Abwehr. In der Defensive standen wir nicht mehr nah genug bei unseren Gegenspielern und ermöglichten somit dem Gastgeber mehrere Torchancen. Nach dem 1:2-Anschlusstreffer konnten wir dem Spiel keine entscheidende Wende mehr geben. Hinzu kamen taktische Fehler mit unglücklichen Auswechselungen auf falschen Positionen und zum vielleicht falschen Zeitpunkt. In der Schlussminute gelang dem SC Flingern dann mit einem berechtigten Elfmeter der verdiente Ausgleich.

16.5.2006 / Wolfgang Rasp und Klaus Karmann

6.5.2006   VfB Hilden II - TuSA 06      2:3  ( -:- )
Uli Nefen Mann des Tages

Aufstellung: Ringes - R.Dix - Szczurko, Nefen, Moros - Henneke, H.Dix, Boettler, Werdermann - Pütz, Schoofs

Eingewechselt: 36.Min.: T.Rasp für Schoofs

Tore: 1:1 Nefen, 2:2 T.Rasp ( Foulelfmeter nach Foul an U.Nefen ), 2:3 Bottler

Nach der 2:3-Heimniederlage gegen die 1.AH des VfB Hilden 03 gelang uns an diesem Spieltag die Revanche gegen die 2.Vertretung der Hildener mit dem gleichen Ergebnis.
Bei sommerlichen Temperaturen nutzten die Hildener eine Torchance zur 1:0-Führung. Im Gegensatz zur Vorwoche zeigten wir dieses Mal aber die nötige Ruhe und behielten die Nerven. Dadurch kamen wir endlich mal wieder zu gelungenen Kombinationen und der Ball wurde sehr sicher durch unsere Reihen gespielt. Nach einer schönen Flanke konnte Uli Nefen mit einem ebenso gelungenen Kopfball den verdienten Ausgleich erzielen. Leider gerieten wir erneut in Rückstand. Unglücklicherweise traf unser 1:1-Ausgleichstorschütze dieses Mal ins eigene Netz. Allerdings nahm er dem Hildener Stürmer lediglich die "Arbeit" ab, der sich so um den Lohn eines erzielten Treffers gebracht fühlte :-).
Wir blieben aber weiterhin ebenfalls gefährlich und nach einem weiteren Vorstoß von Uli Nefen in den gegnerischen Strafraum konnte ihn die Abwehr der Gastgeber nur mit einem heftigen Foul am erneuten Ausgleich hindern. Den besorgte dann aber im Anschluss an diese Szene T.Rasp. Bei dem fälligen Strafstoß ließ dieser sich nicht lange bitten und verwandelte sicher zum 2:2. Danach mussten die Hildener der warmen Witterung Tribut zollen und wir wurden immer überlegener. Nach einer Ecke gelang uns der durchaus verdiente 3:2-Siegtreffer. Der VfB bekam den Ball im Anschluss an diese Ecke nicht aus dem Sechzehner heraus und Marc Boettler bewies kurzer Hand ein sehr gutes Augenmaß. Mit einer gekonnten Bogenlampe überwand er den Keeper des VfB Hilden 03 und erzielte den viel umjubelten Siegtreffer.
Im Anschluss an das Spiel zeigten sich die Hildener als gute Gastgeber und luden uns zu einem wohlverdienten Bierchen ein. Prost und vielen Dank dafür.

8.5.2006 / Armin Henneke und Klaus Karmann

29.4.2006   DJK TuSA 06 - VfB Hilden 03      2:3  ( 0:3 )
Moral stimmte

Aufstellung: Schau - Schoofs - Nefen, Moros, Boettler - Jung, Werdermann, Garnkäufer, H.Dix - R.Dix, Pütz

Eingewechselt: 36.Min.: Schwaab für Schoofs, 50.Min.: T.Rasp für Pütz

Tore: 1:3 H.Dix, 2:3 Werdermann

Nachdem der VfB Hilden Platzprobleme hatte, wurde das Spiel kurzfristig auf unserem Rasenplatz ausgetragen.
Von Beginn an zeigte sich der VfB Hilden als der erwartet starke Gegner, und wir hatten Probleme mit der Zuordnung im Mittelfeld sowie in der Abwehr. Dadurch kamen wir in der ersten Halbzeit nicht so recht ins Spiel, und Hilden nutzte ein ums andere mal unsere schwache Abwehrleistung, um den nicht glücklich spielenden Libero aus. Daraus resultierte ein verdienter 0:3-Rückstand.
Nachdem unser Trainer Horst einige Umstellungen unmittelbar nach dem 3. Gegentreffer vornahm ( Schoofs in den Sturm und R.Dix als Libero), wurde die Qualität unseres Spiels besser. Wir konnten das Spiel offener gestalten und die Hildener kamen kaum noch zu Torchancen. Mit einem 0:3 ging es dann in die Pause, wo Horst ein paar klare Worte fand. Wie sich in der zweiten Hälfte zeigte, hatte die Mannschaft ihn verstanden.
Hilden brach ein und wir wurden stärker und kamen zu einigen Torchancen. Über unseren kämpferischen Einsatz und auch dank der spielerischen Steigerung konnten wir duch H.Dix und M.Werdermann dem Spiel eine Wende geben und verkürzten auf 2:3. Schwaaby, in der Pause für den an diesem Tag glücklos spielendem Jürgen Schoofs eingewechselt, gab nach 4 Wochen Verletzungspause ein am Ende leider etwas tragisches Comeback. Spielerisch ansprechend eine Bereicherung für die Mannschaft hatte er 5 Minuten vor Spielende die große Chance, mit einem Foulelfmeter den 3:3-Ausgleich zu erzielen. Leider konnte er die große Chance nicht nutzen und vergab den Elfmeter.
Auf Grund der taktischen Umstellungen von Flöte und der Leistungssteigerung der Mannschaft in der zweiten Halbzeit wäre ein Remis nicht unverdient gewesen. Hätten wir diese Leistung von der ersten Minute an abrufen können, wäre uns diese Niederlage erspart geblieben. Dennoch bleibt festzustellen, dass wir nach dem Zwischentief im März und April wieder auf einem guten Weg sind und uns wieder verstärkt auf unsere gute Moral und dem großen Kampfgeist besinnen. So macht dann auch Fußball wieder Spaß.

Uwe  Rolli
         Uwe Jung                                    Rolli Dix

Am Spieltag feierten zwei langjährige Freunde ein Jubiläum: Uwe Jung kam zu seinem 125.Einsatz in unserer Mannschaft und Rolli war zum 150. für uns am Ball. Herzlichen Glückwunsch.

1.5.2006 / Thomas Schwaab und Klaus Karmann

22.4.2006 / DJK TuSA 06 - Garather SV I     4:1  ( 2:0 )
Zwei Negativserien beendet

Aufstellung: Ringes - Henneke - Moros, Szczurko - v.d.Wauw, R.Dix, Werdermann, Eßer - Pütz, Rasp

Eingewechselt: 36.Min.: Haumer für Szczurko, Boettler für Eßer, 55.Min.: H.Dix fü R. v.d.Wauw, Schoofs für Pütz

Tore: 1:0 v.d.Wauw, 2:0 T.Rasp, 4:1 Schoofs

Im Spiel gegen den Garather SV konnten wir direkt zwei Negativ-Serien stoppen. Es war unser erster Sieg nach 5 sieglosen Spielen in Folge und zugleich der erste Sieg gegen das Team von der Koblenzer Str. nach vier Niederlagen in Folge in den vergangenen Jahren.
So war es kein Wunder, dass wir zu Beginn des Spiels sehr hektisch agierten und in der Defensive unseren Gegenspielern fast ständig hinterher rannten. In so einer Phase benötigt man dann halt auch mal etwas Glück, um dem Spiel eine Wende zu geben. Dieses Glück hatten wir bei unserem Führungstreffer durch WauWau, dessen verunglückte Flanke sich hinter dem Garather Torhüter zum 1:0 ins Netz senkte.
Danach lief unser Spiel bEßer. Wir spielten nun mit der nötigen Ruhe und kamen zu weiteren hochkarätigen Torchancen. Fast zwangsläufig noch vor der Pause das 2:0 durch Till. Eine beruhigende Führung zum Seitenwechsel.
In der zweiten Halbzeit gaben wir dann das Spiel auch nicht mehr aus der Hand. Mit einem gewohnt souverän agierenden Torhüter Mike Ringes setzte sich unsere Abwehr immer bEßer in Szene und im Angriff lief der Ball sehr sicher durch unsere Reihen. Nach dem 3:0 gelang den Gästen der durchaus verdiente Ehrentreffer. Aber danach waren die Garather nicht in der Lage, das Spiel zu drehen. Wir bestimmten weiterhin die Aktionen auf dem Feld und erhöhten durch einen sehenswerten Kopfball von Plüsch auf 4:1.
Ein am Ende überzeugender Sieg, der in der Kabine mit Oettinger Pils entsprechend gefeiert wurde.

23.4.2006 / Armin Henneke und Klaus Karmann

1.4.2006 / SV Wersten 04 - DJK TuSA 06     3:2  ( -:- )
AH1 in der Krise

Aufstellung: Guth - Schoofs - Werdermann, Haumer, Neefen - Boettler, Moros, v.d.Wauw, Jung - Pütz, T.Rasp

Eingewechselt: 36.Min.: Szczurko für v.d.Wauw, R.Dix für Pütz, H.Dix für Jung

Tore: 0:1 T.Rasp, 2:2 T.Rasp

Die Krise innerhalb unserer Mannschaft setzte sich auch im Spiel beim SV Wersten 04 fort.
Ca. 20 Min. agierte Wersten überlegen, vergab dabei aber reihenweise beste Torchancen. In dieser Drangperiode gelang Till der etwas schmeichelhafte Führungstreffer. Danach verfielen wir wieder in einen unerklärlichen Tiefschlaf und die Werstener drehten das Spiel in eine 2:1-Führung um.
Mit dem schönsten Spielzug an diesem Tag gelang uns dann doch noch der 2:2-Ausgleich. Eine Flanke von der Torlinie versenkte Till per Kopf bombensicher im Tor des Gegners. Danach hatten wir die Chance zum 3:2, aber die erste klare Torchance wurde vom letzten Mann der Werstener mit einem Foul vereitelt. Die rote Karte wurde aber vom Schiedsrichter nicht gegeben.
Danach hatte Rolli eine weitere klare Torchance zum 3:2 für uns, aber ihm versagten völlig freistehend vor dem Tor die Nerven. Etwas später nutzten die Gastgeber eine Torchance eiskalt zum entscheidenden 3:2-Siegtreffer.
Fazit: Unsere Negativserie hält an. Vor allem unsere internen Probleme im taktischen, unsportlichen, unkameradschaftlichem und undiszipliniertem Verhalten bringt uns um den sportlichen Erfolg und hat eine sehr negative Außenwirkung zur Folge. So lange wir das nicht abstellen, werden wir auch keinen sportlichen Erfolg aben. Leider sind wir da aus der Vergangenheit immer noch nicht schlau geworden.

3.4.2006 / Wolfgang Rasp und Klaus Karmann

25.3.2006 / SpVg Hilden 05/06 III - DJK TuSA 06     1:1  ( 0:0 )
Kartenfestival in Hilden

Aufstellung: Ringes - Henneke - Moros, Haumer, Harbisch - v.d.Wauw, R.Dix, Schau, Guth - T.Rasp, Schoofs

Eingewechselt: 36.Min.: Szczurko für Guth, 50.Min.: Boettler für v.d.Wauw

Gelb-Rote Karte : T.Rasp / Rote Karte : R.Dix

Tore: 1:1 J.Schoofs ( Foulelfmeter )

In einem chaotischen AH-Fußballspiel auf der Bezirkssportanlage "Am Bandsbusch" mussten wir uns mit einen 1:1-Remis zufrieden geben.
Das gesamte Spiel wurde von einer schlechten Leistung des offiziell angesetzten Schiedsrichter überschattet. Leider nahm ein Großteil unserer Mannschaft das zum Anlass, mehr mit dem Schiedsrichter zu diskutieren anstatt konzentriert Fußball zu spielen.
Auf Grund dieser Konstellation litt unser Spiel wieder an Qualität und Mike Ringes im Tor avancierte einmal mehr zum besten Spieler an diesem Samstag. Mit seiner Vielzahl an Paraden hielt er uns im Spiel und am Ende hatte er einen nicht unerheblichen Anteil an diesem Unentschieden. Nach einer mäßigen ersten Halbzeit stand es beim Pausenpfiff 0:0.
Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel zwar nicht bEßer, dafür aber bunter und interessanter. Hilden 05/06 hatte immer noch ein Übergewicht am Spielgeschehen und scheiterte weiterhin an Mike Ringes oder den eigenen Unzulänglichkeiten. Das Spielgeschehen wurde jetzt etwas ruppiger und ab Mitte der zweiten Halbzeit spielten wir zu allem Überfluß auch noch in Unterzahl. Nach einer Roten Karte gegen R.Dix verloren wir auch noch T.Rasp mit Gelb-Roter Karte. Es war für der Till der krönende Abschluss eines rabenschwarzen Tages, an dem ihm nicht viel gelingen wollte. Und als den Hildenern in der 55.Min. auch noch die 1:0-Führung gelang, schien die Partie verloren zu sein. Gegen einen strammen Schuss aus kanpp 18 Metern Entfernung war am Ende der Mann mit tausend Armen und Händen, Mike Ringes, machtlos.
Doch im Anschluss an diesen Rückstand erwachte endlich unser Kampfgeist, der uns bisher immer noch auszeichnete. Mit dem Mute der Verzweiflung versuchten wir noch den Ausgleich zu erzielen. Und kurz vor Schluss wurden wir dann auch belohnt. Nach einem Foul an Armin Henneke ( an wen sonst?? ) gelang dem bis dahin glücklos agierenden "Plüsch" mit einem sicher verwandelten Strafstoß der etwas glückliche Ausgleich. Aber man kann sein Glück ja auch erzwingen und somit haben wir an diesem Tag wenigstens große Moral bewiesen.
In Vertretung von Horst Flötemann konnte Interimstrainer Harry Dix wenigstens ohne Niederlage die Heimreise antreten. Über die Leistung des Schiedsrichter wollen wir an dieser Stelle lieber schweigen.

26.3.2006 / Armin Henneke und Klaus Karmann

18.3.2006 / DJK TuSA 06 - FSV Vohwinkel    1:3  ( 0:1 )
Mike Ringes Mann des Tages

Aufstellung: Ringes - Schoofs - Moros, Schwaab, Nefen - H.Dix, R.Dix, Schau, Boettler - T.Rasp, Pütz

Eingewechselt: 36.Min.: T.Nesmeyan für Schoofs

Tore: 1:3 T.Rasp

Schlechte Vorraussetzungen vor dem ersten Spiel gegen den FSV Vohwinkel. Zum Treffpunkt vor dem Spiel waren wir nur 9 Spieler und konnten kurzfristig noch T.Pütz und M.Szczurko reaktivieren.
Trotzdem begannen wir das Spiel gar nicht mal so schlecht. Aber mit zunehmender Spieldauer zeigte sich der FSV Vohwinkel als der erwartet starke Gegner, der auch im Altersdurchschnitt schätzungsweise um 10 Jahre jünger war. Wir hatten immer mehr Probleme, den Ball in unseren eigenen Reihen zu halten. Die individuellen Fehler häuften sich und einer dieser Fehler führte dann zum 0:1. Danach brachen bei uns alle Dämme und nur Mike Ringes im Tor wa es zu verdanken, dass wir mit diesem 0:1-Rückstand in die Halbzeitpause gehen konnten.
In der zweiten Hälfte änderte sich dann nichts mehr. Die Wuppertaler machten das Spiel und kamen zu unzähligen Torchancen und konnten sich mit zwei weiteren Treffern auf 3:0 absetzen. Damit war das Spiel entschieden. Mike Ringes verhindetrte dabei mit überragenden Paraden ein weitaus höheren Rückstand.
Kurz vor Spielende hatte Till zwei Riesenchancen zum Ehrentreffer, von denen er eine nach präziser Flanke von Schau zum 1:3 per Kopf nutzen konnte. Kleiner Trost: Es war das schönste Tor des Tages.
Fazit: Mit dem FSV Vohwinkel hatten wir einen der stärksten Gegner der letzten Spiele und unserer überragender Mike Ringes im Tor gestaltete die Niederlage etwas erträglich.

20.3.2006 / Moritz Rasp und Klaus Karmann

11.3.2006 / SFD 75 Süd - DJK TuSA 06     3:1  ( 2:0 )
Niederlage in Niederheid

Aufstellung: Ringes - Schoofs - Hennecke, Nefen, Haumer - Jung, Garnkäufer, H.Dix, Schwaab - R.Dix, Pütz

Eingewechselt: 36.Min.: T.Rasp für Hennecke

Tore: 3:1 Garnkäufer

Bei dichtem Schneetreiben kassierten wir nach einer schwachen Leistung die erste Niederlage gegen den SFD 75 Süd.
Auf Grund mangelhafter Laufbereitschaft konnten wir uns gegen einen schwachen Gegner nicht durchsetzen. Sehr unsicher agierte an diesem Tag unsere Abwehr. Diese Unsicherheit steckte die ganze Mannschaft an. Entsprechend fahrig und ungenau unser Kombinationsspiel, die Flanken verunglückt oder leichte Beute für den Gegner. Trotz allen Unzulänglichkeiten hatte wir die erste Torchance in diesem Spiel. Aber Rollis gut gedachter Heber landete in der 5.Spielminute an der Latte.
Durch unser schwaches Abwehrverhalten kamen die gegnerischen Sturmspitzen zu gefährlichen Torchancen. Bei soviel Gastfreundschaft liessen diese sich nicht lange bitten und machten ihre Tore.
Am Ende mussten wir nach einer desolaten Vorstellung mit einer Niederlage die Heimreise antreten. Das schlechte Wetter und die schwierigen Platzverhältnisse sollten dabei keinem als Alibi dienen.

13.3.2006 / Thomas Schwaab und Klaus Karmann

4.3.2006 / DJK TuSA 06 - DSC 99     1:3  ( 0:1 )
Wieder kein Sieg gegen den DSC 99

Aufstellung: Guth - Schoofs - Hennecke, Nefen, Haumer - Szczurko, Boettler, Jung, Moros - R.Dix, Schwaab

Eingewechselt: 36.Min.: Garnkäufer für Hennecke, H.Dix für Szczurko

Tore: 1:3 H.Dix

Ein weiteres Mal hatten wir auf Grund von Urlaub und Verletzungen wieder Personalprobleme und mussten unser Team auf einigen Positionen umstellen.
Gerade gegen einen starken Gegner wie den DSC 99 machte sich das natürlich sehr negativ bemerkbar. Zwar konnten wir bis Mitte der zweiten Halbzeit mit unseren Mitteln dagegen halten, brachten den Gegner mit unseren Aktionen allerdings auch nur selten in Gefahr. Abspielfehler und übertriebener Eigensinn erschwerten unseren Spielaufbau zusätzlich. Die wenigen, sich für uns bietenden Torchancen wurde darüberhinaus wieder mal kläglich vergeben. Dabei zeigte sich unser größtes Manko: Neben Till fehlt uns ein zweiter Torjäger von Format.
Trotz dieser Mängel versuchten wir mit der nötigen Moral dem Spiel eine Wende zu geben. Doch wie immer gegen den DSC nutzte diese starke Mannschaft dann ihre sich bietenden Konterchancen souverän aus und erzielte die entscheidenen Treffer zum 0:3. Damit war die Partie entschieden.
Am Ende gelang Harry Dix der 1:3-Anschlusstreffer. Mehr war an diesem Tag für uns nicht möglich und wir kassierten im 9.Aufeinandertreffen mit dem DSC die 8.Niederlage. Eine traurige Bilanz wie gegen keinen anderen Gegner.

5.3.2006 / Thomas Schwaab und Klaus Karmann

18.2.2006 / DJK TuSA 06 - HSV Langenfeld     3:1  ( 1:0 )
Schlecht gespielt, trotzdem gewonnen

Aufstellung: Ringes - Hennecke - Szczurko, Nefen, Wenkemann - Boettler, Jung, Moros, Harbisch - Schoofs, T.Rasp

Eingewechselt: -

Tore: 3 x Till Rasp

Gegen den HSV Langenfeld hatten wir wieder einen personellen Engpass zu beklagen. Wir konnten gerade die nötigen 11 Spieler aktivieren und hatten somit keine frischen Ergänzungsspieler zur Verfügung.
Entsprechend war dann auch der gesamte Spielverlauf. Zu keiner Zeit fanden wir zu einem sicheren Kombinationsspiel.
In der Abwehr standen wir sicher und gestatteten den gegnerischen Angriffsspitzen keinen Raum. Mike Ringes verbrachte zunächst einen ruhigen Nachmittag. In der Offensice hatten wir aber wieder viele Ballverluste durch fehlendes Spielverständnis. Über die gesamte Spielzeit agierten wir sehr hektisch und unüberlegt.
Trotzdem kamen wir auf Grund der schwachen Abwehrleistung der Langenfelder zu Torchancen. Dabei war es mal wieder Till vorbehalten, ein Spiel im Alleingang zu entscheiden. Mit gewohnter Präzision nutzte er seine Einschussmöglichkeiten und erzielte alle drei Treffer für uns.
Sehenswert war allerdings der Ehrentreffer für unsere Gäste. Nur mit einem Sonntagsschuss war Mike zu überwinden.
In einem insgesamt schlechten Alt-Herren-Fußballspiel sind wir am Ende trotzdem verdient als Sieger vom Platz gegangen. Nach der Karnevalspause am nächsten Wochenende benötigen wir auf jeden Fall eine erhebliche Leistungsteigerung, wenn wir weiterhin so erfolgreich wie bisher spielen wollen.

21.2.2006 / Klaus Karmann

11.2.2006 / DJK Sparta Bilk - DJK TuSA 06     4:3  ( 2:1 )
1.Niederlage in diesem Jahr!

Aufstellung:Guth - Schoofs - Moros, Sczcurko, Nefen - Haumer, v.d.Wauw, Schwaab, Boettler, R.Dix - T.Rasp

Eingewechselt: 36.Min Schau für v.d.Wauw

Tore: T.Rasp, T.Schwaab, Eigentor durch Sparta

Durch die diversen verletzungsbedingten Umstellungen fanden wir an diesem Samstag gerade in der ersten Halbzeit nicht zu unserem Spiel. Die Zuordnung in der Defensive stimmte überhaupt nicht. Somit kamen wir auch nicht zu einem vernünftigen Kombinationsspiel. Trotzdem hatten wir nach langen Bällen auf unsere Sturmspitzen doch die eine oder andere Torchance. Die größte Torgelegenheit hatten mit einem Strafstoß nach einem Foulspiel an Till. Leider scheiterte Rolli an seinen eigenen Nerven und verschoss den Elfmeter. Mit einer verdienten 2:1-Führung für Sparta ging es in die Pause.
Nach der Pause besannen wir uns endlich auf unsere Stärken. In den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit hielten wir unsere Positionen und konnten das Spielgeschehen ausgeglichen gestalten. Zwangsläufig kamen wir zu Torchancen.
Nach einer misslungenen Kopfballabwehr durch den Libero von Sparta erzielten wir den Ausgleichstreffer. Kurz darauf konnten wir nach unserer besten Kombination im gesamten Spielverlauf die 3:2-Führung erzielen. Wieder einmal hatte unser Torjäger Till zugeschlagen und erzielte seinen 13. Saisontreffer. Anstatt danach das Spiel routiniert zu Ende zu spielen, öffneten wir völlig grundlos unsere Deckung. Sparta kam über den Kampf und die sich bietenden Räume wieder ins Spiel zurück und erarbeitete sich Torchance um Torchance. Völlig verdient fiel dann der 3:3-Ausgleich. Sparta drückte weiter auf unser Tor und kam 2 Minuten vor Schluss zum 4:3-Siegtreffer.
Auf Grund der besseren spielerischen Leistung gewann Sparta das Derby durchaus verdient. Damit sind wir seit 5 Spielen gegen Sparta ohne Sieg. Erfreulich: Till erzielte am Samstag seinen 125.Treffer bei den Alten Herren!

13.2.2006 / Klaus Haumer u. Klaus Karmann

4.2.2006 / DJK TuSA 06 - SC Rhenania Hochdahl     5:2  ( 1:0 )
Serie hält!

Aufstellung:Guth - Henneke - Moros, Nefen, Boettler- Schwaab, Jung - Rasp, Pütz

Eingewechselt: 36.min Schoofs für Ely, R.Dix für Jung

Tore: 1:0 -, 2:1-, 3:1 Pütz, 4:2 Schwaab, 5:2 Rasp

Im 5. Saisonspiel konnten wir unsere SiegEßerie fortsetzen.
Vom Gegner ungestört konnten wir unser Kombinationsspiel aufziehen. Dabei wurde sogar endlich mal über die Außenbahnen gespielt. Daraus ergaben sich dann einige Torchancen. Die 1:0-Pausenführung war in der Höhe dennoch in Ordnung, da wir mit unseren Torchancen zu fahrlässig umgingen.
In der zweiten Halbzeit agierten wir dann wesentlich konzentrierter. Wir wurden zunehmend überlegener und kamen zu weiteren Torchancen, die wir dann auch nutzen konnten. Erfreulich dabei das Tor zum 3:1 von unserem sehr agielen Thomas Pütz. In seinem ersten Spiel nach langer Verletzungspause ließ er 3 Gegenspieler wie Slalomstangen stehen und schob lässig zum vorentscheidenden Treffer ein. Schön auch die Volleyabnahme einer zu kurzen Kopfballabwehr der Hochdahler durch Thomas Schwaab zum 4:1. Und an so einem Tag darf natürlich nicht ein Treffer von Till Rasp fehlen. Unser Torjäger traf zum 5:1, nachdem er völlig freistehend den Keeper der Gäste austanzte.
Abgesehen von unserer obligatorischen Meckerei in Halbzeit Zwei ein verdienter und schön heraus gespielter Sieg. Thomas Schwaab kam zu seinem 100.Einsatz in unserem erfolgreichen Team!!

5.2.2006 / Thomas Schwaab u. Klaus Karmann

28.1.2006 / DJK TuSA 06 - DJK Agon 08    2:1  ( 0:1 )
4.Sieg in Serie !

Aufstellung: Ringes - Hennecke - Szczurko, Moros - H.Dix, Eßer, Garnkäufer, Jung - Rasp

Eingewechselt: 36.Min.: Schwaab für Eßer, Schau für Moros

Tore: 1:1 T.Rasp, 2:1 T.Rasp

Gegen unseren ehemaligen Angstgegner Agon gelang uns der 3.Sieg in Folge, gleichzeitig unser 4.Sieg im 4. Saisonspiel.
Bedingt durch den Skiurlaub einiger Akteure mussten wir mit personellen Problemen fertig werden, was sich auch auf dem Spielfeld bemerkbar machte.
Von Beginn an waren beide Mannschaften gleichwertig und es wurden Torchancen auf beiden Seiten herausgespielt. Mal wieder durch eine Nachlässigkeit in unserer Abwehr, ermöglichten wir Agon den Führungstreffer zum 0:1. Danach spielten wir stärker auf und wir kamen endlich zu zwingenden Torchancen. Zweimal rettete dabei der Torpfosten für das Team aus Mörsenbroich und verhinderte den mittlerweile verdienten Ausgleich. So gingen wir mit dem Rückstand in die Pause.
Nach dem "Pausentee" ging es dann so weiter, gute Kombinationen, doch wieder hatte einer was gegen den längst überfälligen Ausgleich; dieses mal der Schiri. Stefan Ely schiebt im Rutschen den Ball über die Linie, aber der Schiri hatte ein Foulspiel gesehen ( seltsamerweise aus dem Mittelkreis heraus ) und gab den Treffer nicht. Wir ließen uns davon aber nicht beirren und drängten weiterhin auf den Ausgleich. Der fiel dann nach einem Eckball. Till war mal wieder zur Stelle und markierte das hochverdiente 1:1. Kurz darauf war dann wieder der Pfosten im Weg und verhinderte den Führungstreffer. Nach etlichen Rutschpartien auf einem immer mehr frierendem Boden kam dann unser wohl bester Angriff an diesem Tag. Einen Abwurf von Mike nahm Thomas Schwaab auf der linken Seite an und marschierte ungestört bis zum Strafraum des Gegners, passte dann in die Mitte zu Schymik, der spielte Till in den Lauf und dieser ließ sich die Chance nicht entgehen. Unser Siegtreffer zum 2:1.
Alles in allem ein kampfbetontes Spiel, das wir noch höher hätten gewinnen können.
Ein Dankeschön an unsere drei Aushilfen und unseren Sportdirektor Olaf ohne die wir nicht hätten spielen können.

29.1.2006 / Thomas Schwaab u. Klaus Karmann

21.1.2006 / BV 04 - DJK TuSA 06     3:8  ( 1:4 )
Kantersieg in Derendorf !

Aufstellung: Ringes - Schoofs - Boettler, Szczurko, Moros - H.Dix, Atar, Schwaab - Rasp

Eingewechselt: 36.Min.: Wenkemann für Sczcurko und Hennecke für Schwaab

Tore: T.Rasp (3), Moros, H.Dix (je 1)

In diesem Spiel waren wir von der 1.Minute an konzentriert und spielbestimmend.
In der Defensive stimmten Zuordnung und Raumaufteilung, die gegnerischen Spitzen wurden eng gedeckt. Im Angriffsspiel wurde immer wieder klug der nächste und bEßer postierte Mitspieler gesucht. Die einzige Gefahr für uns bestand in zwei Elfmeterentscheidungen gegen uns, wovon eine aber höchst umstritten und unberechtigt war. Vielleicht ausgleichende Gerechtigkeit: Dieser Elfmeter ging an den Pfosten und die Nachschusschance wurde mit beherztem Einsatz von Marc Boettler vereitelt. Aus unserer Überlegenheit heraus resultierte dann ein auch in dieser Höhe verdienter Halbzeitstand von 4:1.
In der folgenden 2.Halbzeit wurde unser Spiel auf Grund der weiterhin andauernden Feldüberlegenheit etwas ungenauer. Jeder wollte sich jetzt am Toreschießen beteiligen. W as ja dann auch fast klappte. So kam Thomas Moros zu seinen 1.Saisontreffer. Einen Treffer Marke Kurios gelang Harry Dix: Mit einer verunglückten Flanke von links, die eigentlich für Till bestimmt war, senkte sich der Ball zentimeter genau hinter dem Torwart ins lange Eck. Bei unserem letzten Auftritt an der Roßstr. im letzten Jahr, gelang R. Dix fast haargenau der gleiche Treffer. Rolli wollte damals fast von der Grundlinie aus mit einem Querpass ebenfalls Till bedienen...den Rest könnt ihr euch ja denken. :-). Den schönsten Treffer des Tages erzielte aber unser zweiter Törjäger, Stefan Ely. Mit einem gekonnten und immer wieder sehenswerten Lupfer bewies er einmal mehr sein gutes Auge und seine Vollstreckerqualitäten.
Es war ein hochverdienter Sieg und das Ergebnis spiegelt das Kräfteverhältnis exakt wieder. Vielen Dank auch an unsere Aushilfen Nico Schymik, Thai und Stefan Ely.

21.1.2006 / Thomas Schwaab u. Klaus Karmann

14.1.2006 / TuSA 06 - SSV Erkrath     3:1  ( 1:0 )
2.Saisonsieg !

Aufstellung: Guth - R.Dix - Nefen, Haumer, Sczcurko - Boettler, H.Dix, v.d.Wauw, Moros - Schoofs, T.Rasp

Eingewechselt: 36.Min.: Jung für Sczcurko

Tore: 1:0 T.Rasp, 2:0 Eigentor, 3:0 T.Rasp

Über weite Strecken waren wir die spielbestimmende Mannschaft.
Wir versäumten es gerade in der Anfangsphase, eine frühe Führung zu erzielen. Wir hatten Chancen zu mehrern Treffern. Dadurch verunsichert, konnten uns die Erkrather mit ihren Gegenangriffen etwas aus dem Rhythmus bringen. Trotzdem stand unsere Abwehr, unterstützt von einem Andy im Tor, der stets die von ihm gewohnte Ruhe austrahlte.
So war es unserem Torjäger Till mal wieder vorbehalten uns zu erlösen und mit 1:0 in Führung zu bringen. Das war gleichzeitig der Halbzeitstand.
Nach der Pause das gleiche Bild wie in der ersten Halbzeit. Wir waren feldüberlegen, hatten allerdings mehr Ballverluste, jedoch konnten die Erkrather unsere Konzentrationsschwächen an diesem Tag nicht ausnutzen. Im Verlauf der 2.Halbzeit konnten wir dann unseren Vorsprung sogar auf 3:0 erhöhen.
Kurios der Ehrentreffer für die Gäste: Ein fulminanter Abwurf unseres Torhüters Andy wurde von der Mittellinie aus von einem Erkrather Spieler volley in unser Tor geschossen. Bei soviel brasilianischer Ballkunst konnten wir nur noch ehrfurchtsvoll zuschauen.
Alles in allem ein verdienter Sieg von uns.

18.1.2006 / Uwe Jung u. Klaus Karmann

7.1.2006 / TuSA 06 - VfL Jüchen     4:0  ( 3:0 )
Auftakt 2006 !

Aufstellung: Schoofs - Henneke, Nefen, Haumer, Sczcurko - H.Dix, Hoppe, Moros - T.Rasp, Schwaab

Eingewechselt: 40.Min.: Boettler für Moros

Tore: 1:0 T.Rasp, 2:0 T.Rasp, 3:0 T.Rasp, 4:0 -

Im Auftaktspiel des Jahres bereiteten wir unserem Anhang und uns selbst viel Freude. Von Beginn an spielten wir sehr sicher und besonnen. Der Ball wurde durch gekonnte Aktionen immer wieder vor das gegnerische Gehäuse gebracht, wo wir allerdings anfangs Schwächen im Abschluss hatten.
Nach zwei sehr gelungenen Spielzügen konnte Till dann das Leder doch über die Linie bugsieren und in unserer Spiel kehrte endlich Ruhe ein. Nach einer schönen Flanke köpfte Till dann mit einem Hattrick zum 3:0-Pausenstand ein.
Nach der Pause wurde dann mal kräftig durchgewechselt. Schoofs ging in den Sturm, Schwaab wechselte ins Tor. Boettler, Hoppe und Moros konnten nach vorheriger Absprache mit dem Gegner immer wieder ein- und ausgewechselt werden. In dieser zweiten Halbzeit gelang dann unserem Gastspieler Niko Schymik noch der Treffer zum 4:0-Endstand.
Eine gelungene Saisonpremiere ohne Gemaule und Fehlpässen, dafür mit mit dem notwendigen Einsatz und der dazu gehörenden Laufbereitschaft. So kann es weitergehen!
Harry Dix feierte in diesem Spiel ein Jubiläum: Es war sein 100.Einsatz bei den AH!

8.1.2006 / Thomas Schwaab u. Klaus Karmann


letzte Änderung: 27.11.2006 / mo