Spielberichte der AH1 2003


20.12.2003 / TuSa 06 - SSVg Haan  6:1 ( 2:0 )
Super Saisonabschluss

Aufstellung: Guth - H.Dix - M. Rasp, Nefen, Haumer - Henneke, Hoppe, Wenkemann, Pütz - T. Rasp, Ely

Eingewechselt: 55.Min.: Schau für Nefen

Tore: 1:0 Wenkemann, 2:0 x, 3:0 x, 4:0 x, 5:0 x, 6:0 x

xx

23.12.2003 / mo

6.12.2003 / TuSa 06 - SR Eller  9:2 ( 5:1 )
Kantersieg!

Aufstellung: Wenkemann - R.Dix - Henneke, Nefen, Karmann - v.d.Wauw, Jung, Honnef, Schwaab - Gajus, Pütz

Eingewechselt: 20.Min.: Haumer für R.Dix, 36.Min.: Hoppe für Jung. Ely für Nefen

Tore: 1:0 v.d.Wauw, 2:0 Honnef, 3:1 Pütz, 4:1 Haumer, 5:1 v.d.Wauw, 6:2 Honnef, 7:2 Ely, 8:2 Pütz. 9:2 Ely

Zum dritten Mal in diesem Jahr konnten wir eine Negativserie gegen einen Gegner beenden. Mit einem furiosen 9:2 fegten wir SR Eller von unserem Rasenplatz zurück an die Breslauer Straße.
Nach einem konzentrierten Beginn gegen zunächst 10 Elleraner kamen wir zu einer frühen 2:0-Führung. Danach verloren wir kurzzeitig etwas den Faden und unser Gegner kam besser ins Spiel. Dabei konnte unser Aushilfstorhüter Dirk sich auszeichnen, am 1:2 Anschlusstreffer war er aber schuldlos.
Danach nahmen wir wieder das Heft in die Hand und erspielten uns bis zum Pausenpfiff einen 5:1 Vorsprung. Spektakulär das 4:1 von Klaus Haumer: Nach seiner Einwechselung für Rolli, der verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen musste, konnte Klaus nur Sekunden später mit einem gefühlvollen Heber im Nachschuss das 4:1 erzielen!
Nach der Pause schalteten wir einen Gang zurück. Trotzdem erspielten wir uns eine große Anzahl von 100%igen Torchancen, die aber alle kläglich vergeben wurden. Nachdem Eller mit einem tollen Schuss in den Winkel auf 2:5 verkürzte, musste auch Dirk im Tor noch drei gute Paraden zeigen, ehe Peter mit dem 6:2 wieder für uns traf. Danach fielen auf Grund der weiterhin vielen Torchancen zwangsläufig die Treffer zum 9:2. Bei etwas mehr Treffsicherheit hätten wir leicht 15 Tore an diesem Tag erzielen müssen.
Das Spiel war leider das letzte für Roger. Näheres dazu auf der "Aktuell" Seite.

6.12.2003 / Klaus Karmann

29.11.2003 / ASC Ratingen-West - TuSa 06  0:6 ( 0:2 )
Schützenfest in Ratingen!

Aufstellung: Guth - Hermanns - Henneke, Nefen, Haumer - Hoppe, H.Dix, Jung, Gajus - Ely, T.Rasp

Eingewechselt: 36.Min.: Karmann für Haumer, M.Rasp für Jung, Schwaab für T.Rasp

Tore: 0:1 Ely, 0:2 T.Rasp, 0:3 Gajus, 0:4 H.Dix, 0:5 H.Dix, 0:6 H.Dix

Nach den vielen sieglosen Spielen gelang uns in Ratingen-West ein auch in der Höhe verdienter Sieg.
In diesem Spiel waren wir vom Anpfiff weg sehr konzentriert und sicher im Paßspiel. Nach langer Verletzungspause konnten wir auch Harlett Hoppe wieder einsetzten, der für unseren Spielaufbau und als Anspielsation im Mittelfeld sehr wichtig ist.
Zudem konnten uns die Ratinger zu keiner Zeit in Verlegenheit bringen. Der Ball lief über mehrere Stationen sicher durch unsere Reihen und es gelangen uns viele schöne Spielzüge. Fast zwangsläufig erzielten wir dann unsere Tore und in der zweiten Halbzeit schoss Harry Dix den ASC Ratingen-West mit drei Treffern fast im Alleingang ab.
Unserem Torhüter Andy gelang das zweite zu Null-Spiel in Folge und selbst unsere Trainerlegende Horst Flötemann fand sogut wie kein Haar in der Suppe und konnte mal seine Stimmbänder für kommende Spiele schonen.

29.11.2003 / Klaus Karmann

22.11.2003 / TuSa 06 - TuRa Monschau  0:0
Trostloses Remis!

Aufstellung: Guth - Hermanns - M.Rasp, Nefen, Henneke - R.Dix, v.d.Wauw, Jung, Honnef - T.Raso, Pütz

Eingewechselt: 36.Min.: Karmann für Henneke, Knopnatel für M.Rasp, Schwaab für R.Dix, Gajus für Jung

Tore: -

In einem schwachen Fußballspiel reichte es gegen TuRa Monschau nur zu einem torlosen Remis.
Von Beginn an machten wir das Spiel, konnten aber aus unserer Überlegenheit kein Kapital schlagen. Zu umständlich agierten wir im Spielaufbau, einige Akteure zeigten sich auf Grund der Negativserie verunsichert. Zusätzlich bemühte sich TuRa Monschau nur um eine sichere Abwhr und hoffte vorne auf Konterchancen.
Erst gegen Ende des Spiels hatten wir drei gute Torchancen, die aber wurden alle von einem sehr guten Gäste-Torwart vereitelt.
Ein Sieg zu diesem späten Zeitpunkt wäre heute auch nicht verdient gewesen.

22.11.2003 / Klaus Karmann

15.11.2003 / SSVg Heiligenhaus - TuSa 06  3:2 (2:1)
Den Sieg verschenkt!

Aufstellung: Guth - H.Dix - M.Rasp, Knopnatel, Karmann - R.Dix, Pütz, Schwaab, Honnef - Ely, T.Rasp

Eingewechselt: -

Tore: 1:2 T.Rasp, 2:3 R.Dix (Handelfmeter)

In Heiligenhaus kassierten wir die zweite 2:3-Niederlage in Folge.
In den ersten 15 Minuten waren noch gar nicht richtig auf dem Platz, da liefen wir schon einem 2-Tore-Rückstand hinterher. Nach zwei eklatanten Abspielfehlern im Spielaufbau ( ich weiss gar nicht, wie oft ich den Satz schon geschrieben habe ) waren wir in der Vorwärtsbewegung und damit in der Abwehr offen wie ein Scheunentor und unser Gegner konnte mit zwei Torschüßen 2:0 in Führung gehen.
Danach liefen wir lange Zeit planlos dem Rückstand hinterher. Dabei konnten wir uns mit zunehmender Spielzeit ein klares Übergewicht erspielen und kamen auch zu der einen oder anderen Torchance und erzielten kurz vor der Pause das 1:2 Anschlußtor.
Nach der Pause bemühten wir uns um den Ausgleich, kassierten aber nach einem Foulspiel im Mittelfeld und dem daraus resultierenden Konter das 1:3.
Mit unserer guten Moral hatten wir zwar das Spiel weiterhin im Griff, kamen auch zum 2:3 per Handelfmeter und versuchten alles, um noch zum Ausgleich zu kommen. Dabei mussten wir ein paar Konterchancen von Heiligenhaus überstehen und hatten in der letzten Spielminute noch die Riesenchance zum Ausgleich. Aber an diesem Tag wollte uns nichts mehr gelingen und so landete der Kopfball von Till Zentimeter neben dem rechten Torpfosten im Aus. Bis auf die ersten 10 Minuten hätten wir auf Grund der Spielanteile einen klaren Sieg einfahren müssen, aber so ist nunmal Fussball.
Da unser Gegner nur mit 9 Mann das Spiel beginnen konnte, halfen Armin und Marek beim Gegner aus, vielen Dank an dieser Stelle. Und trotz der Niederlage freuen wir uns auf das nächste Spiel gegen den SSVg Heiligenhaus, weil man selten in so einer guten, freundschaftlichen und fairen Atmosphäre AH-Fussball spielen kann.

15.11.2003 / Klaus Karmann

8.11.2003 / TuSa 06 - Bor.Wuppertal  2:3 (0:1)
Wieder kein Sieg gegen Wuppertal!

Aufstellung: Guth - Hermanns - M.Rasp, Nefen, Karmann - Schwaab, v.d.Wauw, R.Dix, Jung - Pütz, T.Rasp

Eingewechselt: 36.Min.: Honnef für Karmann, Haumer für M.Rasp, Sczcurko für Hermanns, H.Dix für Jung

Tore: 1:2 Ely, 2:3 T.Rasp

Im 6.Spiel gegen Bor.Wuppertal kassierten wir die 5.Niederlage.
Nach konzentriertem Beginn erspielten wir uns die eine oder andere Torchance. Überraschend mussten wir nach einem Ballverlust im Mittelfeld Mitte der ersten Halbzeit das 0:1 hinnehmen. Danach waren wir bemüht, den Ausgleich zu erzielen.
Mit 5 frischen Spielern begannen wir die zweite Halbzeit. Allerdings gerieten wir durch dumme Fehler mit 0:2 und 1:3 weiter in Rückstand. Auch wenn Stefan Ely zwischenzeitlich der 1:2 Anschlußtreffer gelang, konnten wir dem Spiel keine Wende geben, da wir zu viele Torchancen ungenutzt liessen. So fiel das 2:3 auch erst in der Schlußminute.
Trotz vieler Torchancen können wir z. Zt. kein Spiel gewinnen, weil wir unsere zahlreichen Torchancen nicht nutzen und durch dumme Fehler im Spielaufbau unnötige Gegentore kassieren.

8.11.2003 / Klaus Karmann

25.10.2003 / SSV Erkrath - TuSa 06  3:2 (2:0)
Wieder mal selber geschlagen!

Aufstellung: Kramer - Hermanns - Wenkemann, R.Dix, Haumer - Schwaab, v.d.Wauw, Honnef, Jung - Ely, T.Rasp

Eingewechselt: 36.Min.: Karmann für Haumer, Pütz für Ely, 55.Min.: Guth für v.d.Wauw

Tore: 2:1 T.Rasp, 3:2 T.Rasp

Nach dem guten Spiel gegen den BV 04 kassierten wir mal wieder eine unnötige Niederlage.
Wie im Vorbericht bereits erwähnt, war auch dieses Spiel gegen den SSV Erkrath geprägt vom Kampf und von der Spannung bis zur letzten Minute. Leider mussten wir uns am Ende mit 2:3 geschlagen geben, weil wir zwar in den gesamten 70 Minuten das Spiel machten, aber dem Gegner leichtfertig drei Tore schenkten. Dazu trafen wir vorne nicht das berühmte Scheunentor bei rund einem Dutzend guter Torchancen.
Trotzdem war es ein gutes AH-Spiel, weil beide Mannschaften um jeden Zentimeter Boden kämpften und keinen Ball verloren gaben. Dabei erhitzten sich in manchen Szenen schon mal die Gemüter, aber der gut leidetende Schiedsdrichter hatte das Spiel im Griff und konnte alle Parteien wieder beruhigen. Und nach dem Spiel war wieder alles vergessen, wie in all den bisherigen Spielen gegen Erkrath.
Wenn wir konzentrierter bei den Gegentoren zu Werker gegangen wären, hätten wir dieses Spiel nicht verloren.

25.10.2003 / Klaus Karmann

18.10.2003 / TuSa 06 - BV 04  3:2 (2:1)
Ansprechende Leistungssteigerung!

Aufstellung: Guth - Hermanns - Wenkemann, R.Dix, Karmann - Pütz, v.d.Wauw, Honnef, Jung - Schomburg, T.Rasp

Eingewechselt: 36.Min.: H.Dix für Pütz, Ely für v.d.Wauw, Schwaab für T.Rasp

Tore: 1:0 T.Rasp, 2:0 Tasp, 3:1 H.Dix

Gegen den BV 04 konnten wir einen knappen Sieg einfahren.
Bei gutem Herbstwetter konnten wir dieses Spiel auf Rasen austragen. Dank einer Leistungssteigerung gegenüber dem Spiel in Garath haben wir auch nicht unverdient gewonnen. In der Abwehr standen wir bis auf wenige Ausnahmen sicher Mann gegen Mann und im Angriff konnten wir unsere Torchancen endlich mal konsequent nutzen. Dabei traf unser "Torminator" Till mal wieder im Doppelpack.
Trotzdem hatten wir im Spielaufbau immer noch zu viele Ballverluste und versuchten mit zu vielen langen Bällen auf unsere Sturmspitzen das Mittelfeld zu überbrücken. Zum Glück war der BV an diesem Samstag nicht ganz so stark wie in den bisherigen Spielen.
So konnten wir mit einer konzentrierten Abwehrarbeit den knappen Sieg über die Zeit bringen. Ein Lob gehört an dieser Stelle der kompletten Abwehr, angeführt von einem souveränen Libero Markus Hermanns.

20.10.2003 / Klaus Karmann

11.10.2003 / Garather SV II - TuSa 06  2:0 (0:0)
2.Niederlage in Folge!

Aufstellung: Schau - R.Dix - M.Rasp, Nefen, Karmann - Pütz, H.Dix, Honnef, Jung - Ely, T.Rasp

Eingewechselt: 31.Min.: Haumer für M.Rasp, Szscurko für Honnef, Schwaab für Pütz

Tore:

Eine unserer typischen Niederlagen kassierten wir beim Garather SV.
Zu wenig Bewegung bei Ballbesitz, Abspielfehler im Spielaufbau, Auslassen von Torchancen und einfallslos lange und hohe Bälle auf Till kennzeichneten unser Spiel an diesem Samstag.
So standen wir zunächst in der Abwehr sehr sicher, Olaf musste in der ersten Halbzeit gleich zu Beginn des Spiels einen sehr guten Schuss aus der unteren Ecke fischen und gegen den Pfosten lenken. Im Angriff hatten wir zwei, drei gute Konterchancen, die wir aber leichtfertig vergaben.
Nach der Pause liessen wir uns in die Abwehr drängen und bei zwei Unachtsamkeiten kassierten wir dann die beiden Gegentreffer.
Danach versuchten wir das Spiel zu wenden, kamen dann auch wiederholt zu wirklich guten Torgelegenheiten, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor des Gegners.
So mussten wir uns am Ende halt geschlagen geben.

12.10.2003 / Klaus Karmann

4.10.2003 / TuSa 06 - DSC Alemannia 08  2:3 (1:1)
Verdient verloren , aber unnötig!

Aufstellung: Guth - R.Dix - Haumer, Wenkemann, M.Rasp - v.d.Wauw, H.Dix, Honnef, Schwaab - Ely, T.Rasp

Eingewechselt: 36.Min.: Karmann für M.Rasp, Jung für v.d.Wauw, Pütz für Wenkemann

Tore: 1:0 T.Rasp, 2:1 T.Rasp

Eine wirklich unnötige Niederlage kassierten wir gegen Alemannia 08.
Unerklärliche Fehlpässe im Spielaufbau und keine Laufbereitschaft sind der Grund für dieses schwache Spiel.
Die ersten 10 Minuten gehörten ganz klar uns und in dieser Zeit fiel auch die verdiente Führung durch T.Rasp.
Nach dieser Führung machten wir dann eben alles verkehrt und luden den Gegener ein, das Spiel ohne große Gegenwehr zu gestalten. Es war nur eine Frage der Zeit, wann der Ausgleich fiel.
Nach der Pause konzentrietren wir uns endlich wieder und schon konnten wir erneut in Führung gehen. Allerdings hatten wir aus der ersten Halbzeit nichts gelernt und öffneten unsere Deckung und liefen immer wieder in Konter nach unnötigen Ballverlusten. So fielen dann auch die Tore zum 2:2 und 2:3 und am Ende war es ein verdienter Sieg für die Flingerer.

4.10.2003 / Klaus Karmann

27.9.2003 / DSC 99 - TuSa 06  6:6 (3:2)
Schützenfest beim DSC!

Aufstellung: Schau - Honnef - Henneke, Wenkemann, R.Dix - v.d.Wauw, Jung, Pütz, Schwaab - Ely, T.Rasp

Eingewechselt: 36.Min.: Nefen für Hennke, Haumer für Wenkemann und H.Dix für v.d.Wauw, 56.Min.: Szscurko für Pütz

Tore: 0:1 v.d.Wauw, 2:2 T.Rasp, 3:4 Ely, 4:4 T.Rasp, 4:5 Szscurko, 5:6 T.Rasp

Was für ein Spiel beim DSC!
Mit einer tollen Moral und unglaublich kämpferischen Einsatz erreichten wir ein 6:6 Unentschieden beim DSC. Selten waren wir in einem Spiel gegen diesen starken Gegner so nah an einem Sieg wie an diesem Samstag.
Nach konzentriertem Beginn konnten wir mit 1:0 in Führung gehen, lagen aber, wie so oft gegen den DSC, zur Pause mit 2:3 in Rückstand. Als nach der Pause das 4:2 fiel, schien das Spiel entschieden.
Aber mit unserer in diesem Jahr so tollen Moral konnten wir das Spiel noch mal wenden, ausgleichen und gingen mit 5:4 und 6:5 sogar noch zweimal in Führung.
Leider konnte uns an diesem Tag nur der Schiedsrichter an einem Sieg hindern. Erst verweigerte er Marek's zweitem (!) Treffer wegen Abseits die Anerkennung, eine zweifelhafte Entscheidung. Und eine Minute vor Schluß erzielte der DSC dann aus klarer Abseitsposition den 6:6 Ausgleich. Schade, dass der Schiedsrichter dieses Abseits aus seiner Position nicht erkennen konnte. Wir haben diese Entscheidung aber sportlich fair akzeptiert.
Trotzdem können wir gerade wegen des Spielverlaufes auf dieses Unentschieden sehr stolz sein, es bestätigt unsere tolle Form und Moral in diesem Jahr!!

28.9.2003 / Klaus Karmann

20.9.2003 / SV Wersten 04 - TuSa 06  1:5 (0:1)
Überlegener Sieg in Wersten!

Aufstellung: Kramer - Hermanns - Henneke, Wenkemann, Haumer - Boettler, Jung, Guth, Schwaab - Ely, T.Rasp

Eingewechselt: 20.Min.: v.d.Wauw für Guth, 36.Min.: Karmann für Haumer, Pütz für Ely, R.Dix für Wenkemann, 55.Min.: Honnef für Jung

Tore: 0:1 T.Rasp, 0:2 Schwaab, 0:3 T.Rasp, 1:4 R.Dix, 1:5 T.Rasp

Bei unserem zweiten 5:1-Sieg in Folge waren wir unserem Gegner im gesamten Spiel überlegen.
In der ersten Halbzeit konnten wir unsere Überlegenheit nur zu einer 1:0-Führung nutzen. Nach schöner Vorarbeit von Dirk Wenkemann gelang T.Rasp der Treffer.
In der zweiten Halbzeit erspielten wir uns dann mehr und mehr Torchancen und kamen so zu weiteren 4 Toren.
Der Gegentreffer zum 1:3 fiel nach einem Missverständnis in der Abwehr. Unser Gegner kam danach noch zu zwei, drei Konterchancen, die aber alle verstolpert wurden.
Fazit: Ein überlegen geführtes Spiel bei sommerlichen Temperaturen. Beim nächsten Spiel gegen den DSC 99 werden wir wesentlich mehr gefordert sein.

21.9.2003 / Klaus Karmann

6.9.2003 / Hilden 05/06 - TuSa 06  1:5 (0:3)
Gelunger Auftakt nach der Sommerpause!

Aufstellung: Schau - R.Dix - Wenkemann, Nefen, Henneke - Hoppe, Jung, v.d.Wauw, Boettler, Honnef - T.Rasp

Eingewechselt: 36.Min.: Steigleder für v.d.Wauw, 50.Min.: Flötemann für R.Dix

Tore: 1:1 Hoppe, 0:2 T.Rasp, 0:3 Honnef, 1:4 T.Rasp, 1:5 Steigleder ( Foulelfmeter )

In unserem rsten Spiel nach der Sommerpause gelang uns ein überzeugernder Sieg gegen Hilden 05/06. Nach dem 6:3-Sieg im letzten Spiel wieder ein torreiches Spiel.
Mit einem 5er Mittelfeld und T.Rasp als einzige Sturmspitze lief der Ball über die gesamte Spielzeit sicher durch unsere Reihen. Unser Gegner hatte zu keiner Zeit eine Chance.
Nach diesem gelungenem Auftaktspiel können wir selbstbewusst in die nächsten Spiele gehen.

16.9.2003 / Klaus Karmann

26.7.2003 / TuSA 06 - Sparta Bilk  4:2 (1:1)
In fünf Minuten zum Sieg!

Aufstellung: Kramer - Henneke - Haumer, Wenkemann, Schau - Hoppe, Jung, H.Dix, Honnef - Ely, Boettler

Eingewechselt: 36.Min.: Karmann für Schau, Nefen für Wenkemann, T.Rasp für Henneke, Gajus für Haumer, 50.Min.: v.d.Wauw für Hoppe

Tore: 1:0 Honnef, 2:1 T.Rasp, 3:1 Boettler, 4:1 Ely

In einem wieder mal spannenden Derby gegen Sparta Bilk konnten wir einen insgesamt verdienten Sieg einfahren.
Entschieden wurde das Spiel unmittelbar nach der Halbzeitpause, als wir innerhalb von fünf Minuten mit drei Angriffen einen 4:1-Vorsprung erzielten. Danach brachten wir den Vorsprung geschickt über die Runden. Zwar hatte Sparta auf Grund der starken Stürmer noch drei oder vier gute Torchancen, aber sie scheiterten wiederholt an unserem guten Schlussmann Klaus Kramer oder am Schusspech.
Entscheidend an diesem Tag war, dass wir insgesamt weniger Fehler im Spielaufbau und in der Abwehr machten, als gegenüber dem Spiel der Vorwoche gegen TuRu. Unser gutes Spiel wurde leider durch den Eklat um Ernst Beitlich getrübt. Siehe hierzu den Extra-Bericht auf der Seite "Aktuell".

27.7.2003 / Klaus Karmann

19.7.2003 / TuSA 06 - TuRu 1880  0:3 (0:0)
Zweite Niederlage in Folge!

Aufstellung: Guth - Klein - Szscurko, Nefen, Karmann - Wenkemann, Jung, H.Dix, Haumer - R.Dix, Boettler

Eingewechselt: 36.Min.: Ely für Jung

Tore: Fehlanzeige

Bei starker Hitze hatten wir Probleme zu unserem kampfbetonten Spiel gegen TuRu zu finden. Die Oberbilker waren uns in Technik und Spielgestaltung überlegen.
So konnten wir bis zur Halbzeitpause mit großem Einsatz einen Rückstand verhindern. Dabei hatten wir schon einige brenzlige Situationen in der Abwehr zu überstehen.
In der zweiten Halbzeit liessen unsere Kräfte mit zunehmender Spieldauer immer mehr nach und unser Gegner kam immer häufiger zu Torchancen. Am Ende fielen aber die drei Gegentreffer wieder durch eigene individuelle Fehler in der Abwehr.
Da wir uns auch keine nennenswerte Torchance erspielten, geht das Ergebnis vollkommen in Ordnung. Wir haben im Rahmen unserer Möglichkeiten die Niederlage in Grenzen gehalten.

19.7.2003 / Klaus Karmann

9.7.2003 / Rhenania Hochdahl - TuSA 06  5:1 (4:0)
1.Halbzeit grausam!

Aufstellung: Kramer - Klein - Haumer, Wenkemann, Karmann - Jung, v.d.Wauw, Schwaab, Honnef - R.Dix, T.Rasp

Eingewechselt: 36.Min.: Boettler für Jung, M.Rasp für Karmann, Schau für Klein, Guth für R.Dix, Nefen für v.d.Wauw

Tore: 4:1 Haumer

Nachdem wir zuletzt 8 Spiele in Folge ungeschlagen waren, erwischte es uns an diesem Mittwochabend und unsere Serie wurde beendet.
Dabei war vor allem die erste Halbzeit die schlechteste, die wir in diesem Jahr gezeigt haben.
Vom Anpfiff an war unser Gegner läuferisch und spielerisch klar überlegen. Wir hatten zu viele Ballverluste im Spielaufbau und in der Defensive konnten wir kaum einen Zweikampf für uns entscheiden, weil wir zu weit weg von unseren Gegenspielern standen oder zu zaghaft in die Zweikämpfe gingen.
Zur Halbzeit brachten wir fünf frische Leute und konnten das Spiel dann offener gestalten. Allerdings kamen wir auch in dieser Spielhälfte nur zu zwei oder drei Torchancen. Klaus Haumer gelang nach dem einzigen sehenswerten Spielzug der 1:4-Ehrentreffer.
In der Abwehr standen wir jetzt etwas sicherer und Rhenania Hochdahl gelang nur noch das fünfte Tor im Anschluss einer Ecke.
Für die beiden letzten Spiele vor der Sommerpause bedarf es einer gewaltigen Leistungssteigerung um wieder zum erfolgreichen Fussball der letzten Wochen zu finden.

10.7.2003 / Klaus Karmann

5.7.2003 / HSV Langenfeld - TuSA 06  1:2 (0:1)
Verdienter Auswärtssieg!

Aufstellung: Schau - Hermanns - W.Rasp, Nefen, Karmann- Jung, Wenkemann, Haumer, Honnef - Guth, T.Rasp

Eingewechselt: 36.Min.: Boettler für W.Rasp, 55.Min.: Flötemann für Jung

Tore: 0:1 Honnef, 1:2 Honnef

Eine spielerische Leistungssteigerung gelang uns gegenüber letzter Woche beim Spiel in Heiligenhaus.
Vom Anpfiff an setzten wir in einem fairen Spiel die Akzente und hatten zwei klare Torchancen, ehe der HSV Langenfeld mit seiner ersten Torchance an der Latte unseres Tores scheiterte. Kurz darauf gelang Peter Honnef mit einem gezielten Schuss in die rechte untere Torecke die alles in allem verdiente Führung.
Auch nach der Halbzeitpause hatten wir das Spiel jederzeit im Griff. Der HSV Langenfeld kam nur durch einen von Klaus Karmann abgefälschten Freistoss zum 1:1 Ausgleich. Nur fünf Minuten später gelang unserem fleißigen Peter Honnef ein Treffer zur erneuten Führung. Danach kamen die Gastgeber nur noch zu einer guten Torchance, scheiterten aber am Pfosten unseres Gehäuses.
Anschliessend spielten wir bis zum Schlusspfiff den Ball routiniert durch unsere Reihen und gewannen am Ende verdient mit 2:1.
Erfreulich war auch das Comeback von Marc Boettler in der zweiten Halbzeit!

5.7.2003 / Klaus Karmann

28.6.2003 / SSVg Heiligenhaus - TuSA 06  2:2 (1:1)
Serie hält!

Aufstellung: Schau - R.Dix - Haumer, Nefen, Wenkemann - Jung, T.Rasp, Henneke, Honnef - Guth, Ely

Eingewechselt: 20.Min.: Karmann für Henneke, 30.Min.: Gajus für Ely, 36.Min.: W.Rasp für Haumer, 50.Min.: Szczurko für Jung

Tore: 1:1 Gajus, 2:2 Nefen

Bei unserem ersten Spiel in Heiligenhaus erreichten wir ein gerechtes 2:2-Unentschieden.
Gegenüber dem Spiel in Agon war unser Kader wieder stark verändert, jedoch hatten wir genügend Ergänzungsspieler. Bei der sehr schwülen Witterung war das für uns sehr von Vorteil.
Auf sehr staubigen Platz zeigten wir spielerisch eine schwache Leistung. Beide Mannschaften hatten kaum Torchancen. Einer unserer bekannten Fehler im Spielaufbau führte zu einem Freistoß, den die Gastgeber zur Führung nutzten. Danach bestimmten wir wieder das Spiel und mit dem schönsten Spielzug der ersten Halbzeit gelang uns der verdiente Ausgleich.
Nach der Pause verlief das Spiel ähnlich wie in der ersten Halbzeit. Auf Grund von vielen Verletzungen mussten wir mehrfach wechseln, was sich sehr negativ auf unser Spiel auswirkte. Mit einer weiteren Standardsituation ging Heiligenhaus nach einem unberechtigen Freistoß mit 2:1 in Führung. Kurz vor Spielende gelang Uli Nefen dann doch noch das 2:2.
Nach einem fairen und kampfbetonten Spiel können wir mit dem Ergebnis zufrieden sein.

29.6.2003 / Klaus Karmann

21.6.2003 / Agon 08 - TuSA 06  1:1 (1:0)
Remis dank grosser Kampfkraft!

Aufstellung: Schau - Klein - Szczurko, Nefen, Karmann - Wenkemann, Jung, Harbisch, Henneke - Pütz, T.Rasp

Eingewechselt: 40.Min.: Ely für Pütz

Tore: 1:1 T.Rasp

Mit einem stark dezimiertem Kader gegenüber letzter Woche erkämpften wir uns ein Unentschieden bei Agon 08. Von den zwölf zur Verfügung stehenden Spielern hatten drei mit Verletzungen zu tun und konnten nur mit letzter Kraft der Mannschaft in diesem schweren Spiel helfen.
Mit Beginn des Spiels waren die Mörsenbroicher der erwartet lauf- und spielstarke Gegner und setzte uns direkt unter Druck. Trotzdem hatten wir die beiden ersten 100%igen Torchancen und hätten in Führung gehen müssen. Mit zunehmender Spieldauer aber kam Agon zu Torchancen und ging mit einer 1:0-Führung in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel hatten wir zwei angeschlagene Spieler auf dem Feld und konnten uns kaum noch aus der Abwehr befreien.
Es ergaben sich einige Konterchancen, weil die Abwehr von Agon immer unsicherer wurde und uns bei den wenigen Gelegenheiten zum Tore schiessen einlud. Trotzdem fiel der Ausgleich doch recht kurios: Nachdem wir zwei klare Einschussmöglichkeiten nicht genutzt hatten, fiel der Ball im Fünfmeterraum Till noch einmal vor die Füsse und der liess sich diesmal nicht bitten und bugsierte das Leder irgendwie über die Torlinie.
Bis zum Ende konnten wir uns gegen jeden weiteren Angriff mit sehr viel Einsatz und Kampf, sowie einer tollen Moral behaupten.
Das Unentschieden war schon alleine deswegen verdient, weil wir uns in keiner Phase des Spiels aufgegeben haben. Es war eine tolle Mannschaftsleistung!!

21.6.2003 / Klaus Karmann

14.6.2003 / TuSA 06 - CfR Links  5:1 (2:0)
Negativserie gebrochen!

Aufstellung: Kramer - Hermanns - Wenkemann, Nefen, Karmann - Garnkäufer, Jung, R.Dix, H.Dix - Pütz, Guth

Eingewechselt: 36.Min.: Honnef für Wenkemann, T.Rasp für Hermanns, Nefen für Pütz, 50.Min.: W.Rasp für Guth

Tore: 1:0 Guth, 2:0 H.Dix, 3:0 T.Rasp, 4:0 Jung, 5:0 T.Rasp

Nach zwei Wochen Pause konnten wir unsere kleine Serie erfolgreich fortsetzen. Dabei gelang uns auch endlich mal wieder ein Sieg gegen den CfR Links.
Es war vor allem in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes AH-Spiel in dem beide Teams mehrere gute Torgelegenheiten hatten. Nach vier vergebenen Großchancen konnten wir uns eine 2:0-Führung erspielen. Danach hatten wir Glück, dass dem CfR Links jeweils nur ein Pfosten- und Lattenschuß glückte. So gingen wir mit dem 2-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause.
Nach der Pause und drei Auswechselungen kippte das Spiel zu unseren Gunsten. Unser Gegner konnte sich kaum noch in unsere Hälfte spielen. Stattdessen hatten wir auch dank unserer konditionellen Überlegenheit den Gegner im besser im Griff und wir erspielten uns eine Torchance nach der anderen. Zwangsläufig fielen unsere drei weiteren Tore zu einem überlegenem 5:0. Hierbei glänzte auch unser altverdienter Moritz mit einer Torvorlage auf seinen Sohn Till.
Durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr gestatteten wir dem CfR Links den Ehrentreffer, den sich das Team auf Grund der ersten Halbzeit auch verdient hatte.
Bemerkenswert war auch das faire Auftreten der "Linksrheinischen" bei der sich abzeichnenden hohen Niederlade.

15.6.2003 / Klaus Karmann

24.5.2003 / SC Cronenberg 07 - TuSA 06  3:4 (2:2)
2.Auswärtssieg in Folge!

Aufstellung: Schau - Klein - Wenkemann, Nefen, Sczcurko - Honnef, Hermanns, T.Rasp, v.d.Wauw - R.Dix, Schwaab

Eingewechselt: 36.Min.: Haumer für v.d.Wauw, W.Rasp für T.Rasp, Guth für Schwaab

Tore: 0:1 T.Rasp, 0:2 Honnef, 2:3 Guth, 2:4 Schwaab

Auf Grund der Absage von Vorst-Büttgen spielten wir zum ersten Mal in Wuppertal beim SC Cronenberg 07.
Wie in der Vorwoche spielten wir auf Kunstrasen. Es war ein gutes AH-Spiel von beiden Mannschaften. An diesem Tag waren wir im Ausnutzen der Torchancen besser als unser Gegner. So konnten wir jeweils zu Beginn der beiden Halbzeiten einen 2-Tore-Vorsprung herausspielen, der am Ende zu einem weiteren Auswärtssieg reichte.

27.5.2003 / Klaus Karmann

17.5.2003 / DJK Rheinfranken - TuSA 06  2:5 (1:3)
Klar überlegen

Aufstellung: Kramer - R.Dix - Karmann, Wenkemann, Schwaab - Honnef, Hermanns, T.Rasp, H.Dix - Pütz, Ely

Eingewechselt: 25.Min.: Schau für T.Rasp, 36.Min.: Haumer für Honnef, 45.Min.: Nefen für Hermanns

Tore: 1:1 H.Dix, 1:2 Honnef, 1:3 Honnef, 1:4 Pütz, 1:5 Ely

Wie im Vorbericht schon angedeutet, war der DJK Rheinfranken der Gegner, der uns gut lag.
In den ersten 10 Minuten hatten wir wieder mal unsere chronischen Anlaufschwierigkeiten, in denen auch das 1:0 für Rheinfranken fiel. Allerdings wurde der Treffer aus stark abseitsverdächtiger Position erzielt. Der Schiedsrichter benachteiligte uns auch in der Folgezeit stark, u.a. bei einem korrekt erzielten Tor zum 1:1 oder aber in nicht gegebenen Eckstößen.
Wir zeigten aber Moral und spielten ruhig weiter. Zu diesem Zeitpunkt war schon abzusehen, dass wir unserem Gegner läuferisch und spielerisch überlegen waren.
So war es nur eine Frage der Zeit, wann wir unsere Tore erzielen würden, den wir erspielten uns Torchance um Torchance.
Es war ein überlegener und klar herausgespielter Sieg der leicht hätte zweistellig ausfallen können, bei der Anzahl an Torchancen die wir an diesem Tag hatten. Hierbei profitierten wir auch von einem sehr gut bespielbaren neuen Kunstrasen in Rheinfranken.

18.5.2003 / Klaus Karmann

10.5.2003 / TuSA 06 - SFD 75 Süd  1:1 (0:1)
Zwei verschiedene Halbzeiten!

Aufstellung: Kramer - Klein - Schau, Wenkemann, Karmann - Honnef, Ely, Jung, H.Dix - Guth, R.Dix

Eingewechselt: 36.Min.: Haumer für Schau, Henneke für Karmann, Schwaab für Guth, Pütz für Klein

Tore: 1:1 Schwaab

In einem spannenden und fairen Spiel erreichten wir ein leistunsgerechtes Remis gegen den SF Süd.
In der ersten Halbzeit hatten wir sehr viel Mühe mit einem spiel- und laufstarken Gegner aus Niederheid. Mit etwas Glück und einem gut disponierten Klaus Kramer im Tor verhinderten wir einen höheren Rückstand zur Pause.
Nach dem Seitenwechsel nahmen wir mit frischen Kräften endlich das Heft in die Hand und konnten das Spiel wenden. Es gelangen uns gute Spielkombinationen und wir kamen zu Torchancen. Eine davon nutzte unser Geburtstagskind Thomas Schwaab zum 1:1-Ausgleich.
Danach hatten wir den Gegner immer besser im Griff und erspielten uns noch die eine oder andere Torchance.
Am Ende stand auf Grund der beiden unterschiedlichen Halbzeiten ein gerechtes 1:1-Unentscheiden. Positiv für unser Spiel war diesesmal auch ein gut bestückter Kader mit personellen Alternativen.

11.5.2003 / Klaus Karmann

3.5.2003 / FC Straberg - TuSA 06  0:4 (0:1)
Klare Sache!

Aufstellung: Kramer - Klein - Schau, Nefen, Karmann - Haumer, Pütz, Jung, H.Dix - Guth, R.Dix

Eingewechselt: 36.Min.: Rasp für Schau, Honnef für Klein, Henneke für R.Dix

Tore: 0:1 Haumer, 0:2 H.Dix, 0:3 Pütz, 0:4 Guth

Einen hochverdienten Sieg erspielten wir uns beim FC Straberg.
Von Beginn an waren wir spielbestimmend und erspielten uns Torchance um Torchance. Zur Pause hätte es schon höher als 1:0 für uns stehen müssen. Dafür kamen wir aber in der Abwehr an diesem Tag nicht nennenswert in Gefahr.
Durch die personellen Umstellungen zur Halbzeitpause brauchten wir ca. 15 Minuten, um wieder Ordnung in unser Spiel zu bringen. Danach kombinierten wir wieder sehr sicher und kamen zu weiteren zahlreichen Torchancen. Zwangsläufig fielen dann die Tore zu diesem klaren Sieg.
Gegen Ende des Spiels konnten wir es uns leisten, die Deckung ein wenig zu öffnen. Da unser Gegner sich zu keiner Zeit aufgab, hatten dann auch die Straberger zwei oder drei gute Einschußmöglichkeiten, konnten aber keine Resultatsverbesserung erzielen.
Erfreulich war auch das Comeback von Armin nach langer Verletzungspause. Schön, dass der "Baron Schlumberger" wieder dabei ist.
Bemerkenswert ist auf jeden Fall die tolle Gastfreundschaft, mit der uns die Mannschaft vom FC Straberg jedesmal empfängt. Das zeigt sich in den stets fairen Spielen und im gemütlichen Beisammensein mit Schnittchen und Bier nach dem Spiel. Vielen Dank dafür und wir freuen uns schon jetzt auf's nächste Spiel!

3.5.2003 / Klaus Karmann

26.4.2003 / TuSA 06 - SVG Weißenberg  2:4 (2:1)
Unglückliche Niederlage

Aufstellung: Schau - Klein - Karmann, Nefen, Schwaab - Pütz, Jung, Ely, Hermanns - T.Rasp, R.Dix

Eingewechselt: -

Tore: 1:0 Jung, 2:1 Pütz

Personelle Probleme der anderen Art traten kurz vor dem Spiel gegen Neuss-Weißenberg auf.
Trotz Osterferien hatten wir 15 Spieler im Kader. Aber unser Gegner kam mit nur 8 Spielern. Somit war es für uns eine Selbstverständlichkeit, mit 3 Kräften auszuhelfen. Zusätzlich musste Horst Flötemann wieder mal als Schiedsrichter aushelfen.
Bei starken Regenfällen haben wir dieses Spiel auf schwer bespielbaren Boden etwas unglücklich verloren. Nach starkem Beginn konnten wir zweimal verdient in Führung gehen und hatten bis zur Pause noch zwei sogenannte 100%ige Torchancen ( R.Dix! ).
Nach der Pause kam unser Gegner immer besser ins Spiel und konnte mit etwas Glück das Spiel noch wenden. Der Unterschied an diesem Tag zeigte sich im Ausnutzen der Torchancen: Während wir, wie schon erwähnt, auch die klarsten Einschussmöglichkeiten nicht verwerten konnten, machte unser Gegner eben auch mal aus keiner Torchance einen Treffer.
Positiv war wieder unser unermüdlicher Einsatz bis zum Schlusspfiff. Eine Charaktereigenschaft unserer Mannschaft, auf der mittlerweile immer Verlass ist.
Vielen Dank auch an dieser Stelle an Karl-Ludwig, Klaus Haumer und Dirk, die sich sofort bereit erklärten, unserem Gegner personell auszuhelfen.

27.4.2003 / Klaus Karmann

12.4.2003 / TuSA 06 - HSV Langenfeld  3:3 (3:1)
Geschlossene Mannschaftsleistung!

Aufstellung: Schau - Klein - Karmann, Pütz, Schwaab - Gajus, Jung, Ely, Honnef, H.Dix - Guth

Eingewechselt: 36.Min.: Flötemann für Klein, Sanchez für Gajus

Tore: 1:0 Honnef, 2:1 Ely, 3:1 Ely

Wieder einmal hatten wir im Vorfeld zu diesem Spiel erhebliche personelle Probleme zu bewältigen. Und selten haben wir auf diese Probleme mit einer so tollen Mannschaftsleistung wie gegen den HSV Langenfeld reagiert.
Zu Beginn des Spiels brauchten wir einige Zeit, um uns auf die vielen Veränderungen innerhalb der Mannschaft einzustellen. Klaus Karmann musste ungewohnt rechter Verteidiger spielen, Stürmer Thomas Pütz spielte Vorstopper, Andy Guth war zum ersten Mal einzige Sturmspitze. Ein überragender Olaf Schau verhinderte trotz gesundheitlicher Probleme mit tollen Paraden einen frühen Rückstand.
Mit der 1:0 Führung kam Ruhe in unser Spiel. Ein kurioser Treffer: nach toller Einzelleistung von Andy schoß Peter Honnef den Torwart an, der Ball prallte vom Torhüter zurück gegen Peter und von da aus kullerte der Ball ins Tor. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich erzielten wir mit dem 2:1 wieder einen kuriosen Treffer: Nach einem "Freistoß-Hammer" von Andy Guth konnte der Torwart diesen Ball nur abklatschen und Stefan Ely ( wieder sehr fleißig im Mittelfeld ) stand dort wo ein Torjäger steht und staubte zur erneuten Führung ab. Richtig schön herausgespielt war dagegen das 3:1: Uwe Jung spielte einen traumhaften Pass in den Lauf von Stefan Ely und dieser ezielte eiskalt und gekonnt unser drittes Tor.
Nach der Pause versuchte unser Gegner den Rückstand zu egalisieren, was ihm auch auf Grund von zwei Unachtsamkeiten in unserem Defensivverhalten gelang, allerdings erspielten wir uns noch mindesten vier 100%ige Torchancen und hätten dieses Spiel gewinnen müssen. Aber warscheinlich hatten wir unser Glück an diesem Tag in der 1.Halbzeit verbraucht und es gelang uns kein weiterer Treffer.
Trotzdem haben wir allen Grund, auf unsere Leistung stolz zu sein. Selten haben wir in einem Spiel soviel gekämpft, jeder ist für den anderen gelaufen und es wurde kein Ball verloren gegeben. Es hat sehr viel Spaß gemacht, ein Teil dieser Mannschaft zu sein. Vielen Dank auch an Carlo für seine Aushilfe in der 2.Halbzeit!

13.4.2003 / Klaus Karmann

5.4.2003 / VfL Duisburg-Süd - TuSA 06  1:1 (1:1)
Leistungsgerechtes Remis!

Aufstellung: Kramer - R.Dix - Schau, Nefen, Szscurko - W.Rasp, Jung, Ely, Karmann, - Pütz, Guth

Eingewechselt: 36.Min.: Haumer für Rasp, T.Rasp für Schau

Tore: 1:1 Guth

Mit letztem Aufgebot erreichten wir ein verdientes Unentscheiden in Duisburg. Szscurko und Schau rückten auf die beiden Verteidiger-Positionen, dafür kamen W.Rasp und Karmann im Mittelfeld zum Einsatz. Im Angriff spielte erstmals in diesem Jahr Andy von Beginn an.
Auf Grund der vielen Umstellungen dauerte es ca. 15-20 Minuten, bis wir uns organisiert und unsere Position gefunden hatten. Zu diesem Zeitpunkt führten die Gastgeber verdient mit 1:0 durch einen Foulelfmeter und hätten auch höher führen können. Ein sehr gut dispnierter Torhüter Klaus Kramer, eine zweifelhafte Abseitsentscheidung und Glück bei Fernschüssen verhinderten weitere Tor der Duisburger.
Danach bekamen wir endlich Ordnung ins Spiel und mit der ersten Torchance nach Vorarbeit der fleißigen Ely und Karmann erzielte Guth den Ausgleich. Mit diesem Tor schien unserem Gegner etwas die Luft auszugehen und wir standen in der Defensive sehr sicher.
In der zweiten Halbzeit waren wir spielbestimmend und hatten einige sehr gute Torchancen. Aber dabei verhinderten Pech im Abschluss und ein guten Torhüter weitere Treffer. In der Abwehr mussten wir nur noch 2 Konterchancen überstehen.
Alles in allem war es ein gerechtes Unentschieden.

6.4.2003 / Klaus Karmann

29.3.2003 / TuSA 06 - BV 04  2:4 (0:2)
BV zu überlegen!

Aufstellung: Schau - H.Dix - Rasp, Nefen, Karmann - Haumer, v.d.Wauw, Szscurko, Schwaab - R.Dix, Ely

Eingewechselt: 36.Min.: Pütz für Rasp, Jung für v.d.Wauw, Schomburg für Haumer, 50.Min.: Gajus für Szscurko

Tore: 1:4 Gajus, 2:4 Ely

Entgegen dem Spielplan mussten wir zu Hause gegen den BV 04 spielen, da auf der Anlage an der Rossstraße ein Pokalspiel stattfand.
Zu Beginn konnten wir das Spiel einigermaßen offen gestalten, mit zunehmender Spieldauer aber verlagerte sich das Geschehen immer häufiger in unserer Spielhälfte. Auf Grund der guten Einzelspieler konnte der BV eine 4:0 Führung herausspielen. Erst als das Spiel damit entschieden war und unser Gegner es etwas ruhiger angehen ließ, konnten wir uns ein wenig aus der Defensive befreien und erzielten die Tore zum 1:4 und 2:4.
Trotzdem muss man neidlos anerkennen, dass der BV in einem sehr fairen Spiel uns technisch und läuferisch überlegen war und verdient gewonnen hat.

30.3.2003 / Klaus Karmann

22.3.2003 / TuSA 06 - SSV Erkrath  4:1 (1:0)
Torchancen genutzt!

Aufstellung: Kramer - R.Dix - Rasp, Nefen, Karmann - Haumer, v.d.Wauw, Labudda, Schwaab - Pütz, Ely

Eingewechselt:36.Min.: Szscurko für Rasp, 50.Min.: Guth für Labudda

Tore: 1:0 Schwaab, 2:0 Pütz, 3:0 Ely, 4:1 Pütz

An einem wunderbaren Frühlingstag spielten wir auf Rasen ein hoch verdientes 4:1 gegen den SSV Erkrath heraus.
Traditionell mußten wir unsere Aufstellung wieder völlig umkrempeln. Aber an diesem Tag war kein Bruch in unserem Spiel. Von Beginn an lief der Ball, es gab kaum Abspielfehler und in der Abwehr standen wir sehr sicher. Darüber hinaus hatten wir an diesem Tag ein Sturmduo, was sich blind verstand und fast jede Torchance nutzte.
Die Tore fielen immer zum rechten Zeitpunkt, gerade als unser Gegner auf das 1:1 drängte, oder aber das 1:2-Anschlußtor erzielen wollte. Klaus Kramer zeigte tolle Paraden und war nur per Handelfmeter zum 3:1 zu überwinden. Nach einem Gewühle in unserem Strafraum konnten wir mit vereinten Kräften das 3:2 verhindern. Direkt im Anschluß gelang Thomas Pütz das 4:1, womit das Spiel für uns gelaufen war.
Mit einer konzentrierten Leistung, spielerisch ansprechend, sicher in der Abwehr und treffsicheren Stürmern gelang uns ein verdienter Sieg. Es war ein schönes AH-Spiel, wobei unser Gegner mit seiner fairen Spielweise bei allem Einsatz seinen enstprechenden Anteil hatte.

22.3.2003 / Klaus Karmann

15.3.2003 / Garather SV - TuSA 06  3:1 (1:0)
Vergeblich gekämpft!

Aufstellung: Kramer - Honnef - Schau, Nefen, Rasp - Wenkemann, v.d.Wauw, Labudda, Karmann - Pütz, Ely

Eingewechselt: -

Tore: 1:3 Uli Nefen ( Foulelfmeter )

Wie schon im Vorbericht zu lesen, traten wir in Garath mit letztem Aufgebot an.
Trotzdem zeigten wir in der ersten Halbzeit ein ansprechendes Spiel. Mit ungewohntem Mittelfeld ( Karmann, Labudda ) konnten wir uns gut in Szene setzen und hatten auch die ersten vielversprechenden Torchancen.
Leider war es wie immer bei uns: Mit dem ersten Fehlpass im Spielaufbau konnte unser Gegner mit 1:0 in Führung gehen.
Nach der Pause versuchten wir den Ausgleich zu erzielen, aber mit dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Olaf Schau spielten wir nur noch mit 10 Mann und gerieten immer mehr unter Druck und konnten uns aus der Abwehr nicht mehr befreien. So fielen dann zwangsläufig die Gegentore zum 0:2 und 0:3. Danach verließen uns auf dem ungewohnten Rasen auich die Kräfte und wir konnten mit einem Foulelfmeter nur noch das Ergebnis erträglicher gestalten.
Es war ein angenehm faires AH-Fußballspiel. Und vielen Dank an Uwe Labudda, der nach einem halben Jahr Pause uns hervorragend Aushalf.

15.3.2003 / Klaus Karmann

8.3.2003 / TuSA 06 - SSV Strümp  0:1 (0:0)
Ansprechendes Spiel

Aufstellung: Kramer - H.Dix - Wenkemann, Nefen, Karmann - Haumer, Hermanns, Pütz, Beitlich - R.Dix, Ely

Eingewechselt: -

Tore: -

Eine unglückliche Niederlage kassierten wir gegen den SSV Strümp.
Mit letztem Aufgebot, es fehltern 11 Mann, zeigten wir allerdings ein sehr gutes Spiel. Der Ball lief endlich mal sicher durch unsere Reihen. Wir erspielten uns auch die eine oder andere Torchance. Unser Gegner spielte von Beginn an nur mit 10 Mann und war somit sehr auf die Sicherung des eigenen Tores bedacht. So war es eben schwer für uns, zu guten Einschußmöglichkeiten zu kommen.
Nach der Pause spielten wir dann ebenfalls nur noch mit 10 Mann, weil Markus einen wirchtigen Termin hatte und Flötchen für uns pfeifen mußte. Vielen Dank an dieser Stelle an Horst. Der SSV Strümp kam somit jetzt besser ins Spiel und startete eine Reihe guter Angriffe. So fiel das 0:1 nach einer starken Kombination für die Meerbuscher.
Danach versuchten wir noch mit großem Einsatz zu einem verdienten Unentschieden zu kommen. Der SSV Strümp verteidigte aber mit viel Geschick und Glück das 1:0 bis zum Schluß. Zu unserem Pech traf Stefan Ely mit einem starken Kopfball leider nur die Latte.
Fazit: Es war trotz der Niederlage ein gutes Spiel von uns.Beide Mannschaften zeigten großen Einsatz in einem fairen und freundschaftlichen Rahmen.

8.3.2003 / Klaus Karmann

22.2.2003 / TuSA 06 - Hilden 05/06  6:3 (5:0)
Strumlauf in der 1.Halbzeit !

Aufstellung: Schau - H.Dix - Wenkemann, Nefen, Karmann - Jung, Honnef, Pütz, v.d.Wauw - R.Dix, Ely

Eingewechselt:36.Min.: Schwaab für Nefen, Gajus für Jung

Tore: 3xR.Dix, 2xEly und 1xv.d.Wauw

Mit der besten Halbzeit der letzten Jahre gelang es uns, die Schlappe von Wuppertal in der letzten Woche zu tilgen.
Mit taktischen Umstellungen ( R.Dix vom Libero zur Sturmspitze und H.Dix aus dem Mittelfeld auf die Libero-Position )spielten wir uns in der 1.Halbzeit gegen Hilden in einen wahren Rausch. Unterstützt von Harry als vorgezogener Libero spielten wir ständiges Pressing und belagerten zeitweise das gegnerische Tor und zwangen die Hildener zu Ballverlusten im Spielaufbau. Fast zwangsläufig erzielten wir unser 5:0 zur Pause.
Nach der Pause fiel direkt das 6:0 und danach verloren wir etwas unsere Ordnung und spielten in der Abwehr zu sorglos. Jeder beteiligte sich am munteren stürmen und vergass dabei die Abwehrarbeit. So kamen unsere Freunde aus Hilden noch zu drei Toren, ohne uns jedoch einmal richtig on Gefahr zu bringen.
Es war seit langer Zeit mal ein Spiel von uns, wo jeder so richtig nach Herzenslust Fußball spielen konnte. So kann es weitergehen.

23.2.2003 / Klaus Karmann

15.2.2003 / Borussia Wuppertal - TuSA 06  7:2 (3:0)
Von einem Stürmer abgeschossen !

Aufstellung: Kramer - R.Dix - Rasp, Nefen, Karmann - Jung, Honnef, Hermanns, v.d.Wauw Wenkemann - Boettler

Eingewechselt:36.Min.: H.Dix für v.d.Wauw, T.Rasp für Wenkemann, Beitlich für W.Rasp

Tore: 5:1 T.Rasp, 6:2 T.Rasp

An diesem Tag passte bei uns gar nichts zusammen.
Die ersten 15 Minuten bestimmten wir das Spiel, konnten uns aber nur wenige Torchancen erspielen. Mit dem ersten Ballverlust im Spielaufbau liefen wir prompt in einen Konter, den die gegnerische Sturmspitze zur Führung für Wuppertal nutzte. Das waren auch schon die beiden spielentscheidenen Unterschiede zu unserem Team. Borussia liess den Ball geschickt durch die eigenen Reihen laufen, wenn nötig eben auch mal hinten herum ( was einige in unserem Team einfach nicht können oder wollen ) um so eben das eigene Tor erst mal zu sichern. Vorne vertrauten sie einer Sturmspitze auf Verbandliga-Niveau, die an diesem Tag den Ball nur anzuschauen brauchte und schon war er bei Klaus Kramer eingeschlagen. 6 Tore sind eine einzigartige Billanz.
In der 2.Halbzeit kamen wir dann auch zu einigen Toschancen, dabei erzielte Till zwei schöne Treffer, aber in der Abwehr kassierten wir eben vier weitere Tore.
Mehr braucht man zu dieser Niederlage nicht schreiben. Fazit: So lange wir nicht lernen, den Ball sicher abzuspielen, damit wir einen gesicherten Spielaufbau haben und somit nicht immer wieder in Konter laufen und mehr Laufbereitschaft zeigen ( auch bei den Altern Herren nötig ) werden wir noch so manche bittere Niederlage kassieren.

16.2.2003 / Klaus Karmann

8.2.2003 / TuSA 06 - Duisburg-Rahm  2:1 (0:0)
Arbeitssieg !

Aufstellung: Kramer - R.Dix - Rasp, Nefen, Karmann - Jung, Schau, Hermanns, v.d.Wauw - Boettler, Pütz

Eingewechselt:36.Min.: Haumer für Nefen, Ely für Schau

Tore: 1:0 Boettler, 2:1 Hermanns

Gegen 10 Duisburger spielten wir eine Halbzeit sehr gut, liessen Ball und Gegner laufen und erspielten uns mehrere Torchancen. Es war nur eine Frage der Zeit, wann unser erstes Tor fallen musste. Trotzdem stand es zur Halbzeit 0:0.
Nach der Pause hatten wir dann einen unerklärlichen Bruch im Spiel. Es war wie immer, wenn 11 gegn 10 auf einmal wesentlich schlechter spielen, als die Mannschaft in Unterzahl. Zunächst gingen wir völlig verdient mit 1:0 in Führung. Danach aber leisteten wir uns wieder viele Ballverluste im Mittelfeld oder durch unnötige Steilpässe auf unsere Sturmspitzen. Anstatt den Ball durch unsere Reihen laufen zu lassen und wenn nötig auch mal hinten herum zu spielen, agierten auf einmal bei uns einige sehr kopflos. So kam dann auch unser Gegner zum 1:1-Ausgleich, einem Geschenk von uns. Kurz darauf gelang Markus Hermanns mit einem überlegtem Distanzschuss die erneute Führung. Aber auch danach war in unserem Spiel zu wenig von Ruhe und überlegtem Passspiel zu sehen. Die Eskapaden von Klaus Haumer will ich hier gar nicht beschreiben, ich muss ja auch an den Gesundheitszustand von Flötchen denken, der hätte wohl einen Herzinfarkt an der Linie bekommen. Kopf hoch, Klaus.
Am Ende war es wie in der Überschrift erwähnt ein Arbeitssieg, allerdings hoch verdient.
Ein Kompliment an dieser Stelle an unsere Freunde aus Duisburg: Ihr habt Euch nie aufgegeben und mit fairen Mitteln versucht dagegen zu halten. Das war Klasse. Wir freuen uns auf das Rückspiel!

8.2.2003 / Klaus Karmann

1.2.2003 / Alemannia 08 - TuSA 06  1:7 (0:3)
Schneewalzer in Flingern !

Aufstellung: Kramer - R.Dix - Wenkemann, Nefen, Schau - Jung, T.Rasp, Boettler, Haumer - Ely, Pütz

Eingewechselt:36.Min.: Karmann für Schau, W.Rasp für Haumer, Schwaab für R.Dix

Tore: 0:1 T.Rasp, 0:2 Pütz, 0:3 T.Rasp, 0:4 Pütz, 0:5 T.Rasp, 0:6 Jung, 0:7 Haumer

Auch wenn der FVN sämtliche Spiele bis zur Oberliga absagt, die Alten Herren lassen sich von ein wenig Schnee und Eis nicht stoppen.
In einem tollen Spiel tanzten wir auf dem schwer bespielbaren Boden in Flingern mit unseren Freunden von Alemannia und spielten teilweise traumhafte Kombinationen und verwerteten unsere zahlreichen Torchancen zu einem in dieser Höhe auch verdienten Sieg. Wir waren unserem Gegner an diesem Tag in allen Belangen überlegen. Selten haben wir in letzter Zeit so sicher unsere Torchancen zu Treffern genutzt.
Mehr Superlative kann man zu diesem Spiel nicht schreiben, man hätte dabei sein müssen. Wir hoffen daß wir an diese Leistung in den kommenden Wochen anknüpfen können.

2.2.2003 / Klaus Karmann

18.1.2003 / TuSA 06 - DSC 99  1:5 (0:3)
Keine Chance gegen den DSC !

Aufstellung: Beitlich - Hermanns - Schau, Haumer, Szcurko - Jung, H.Dix, Atar, Schulze - Ely, Zawatzki

Eingewechselt:36.Min.: Wenkemann für Haumer, 50.Min.: Gajus für Zawatzki und Karmann für Schulze

Tore: 1:3 Ely

In unserem Auftaktspiel für dieses Jahr trafen wir auf einen erwarteten starken DSC 99.
Obwohl wir keine schlechte Leistung zeigten, war uns der DSC läuferisch und spielerisch überlegen. Torchancen für unseren Gegner kamen immer wieder zwangsläufig zustande. Völlig verdient führte der DSC somit zur Pause bereits mit 3:0.
Nach der Pause versuchten wir wie im gesamten Spielverlauf uns Torchancen zu erarbeiten. Zeitweise lief der Ball auch sehr geschickt durch unsere Reihen. Aber auf Grund unserer hohen Fehlerquote im Spielaufbau kamen wir nur zu einer 100%igen Torchance in der 2.Halbzeit, konnten diese aber zu einem schön herausgespielten Treffer zum 1:3 nutzen. Der DSC konnte dann noch 2 Treffer zum 5:1 Endstand nachlegen.
Dank an dieser Stelle für die personellen Aushilfen Taylan Atar und Uli Schulze und auch mal speziell an unseren jungen Schiedsrichter Christian Schau.

19.1.2003 / Klaus Karmann


letzte Änderung: 15.05.2002/ Mo